Wermelskirchen: Prügelei endet mit Nasenbeinbruch

Wermelskirchen : Prügelei endet mit Nasenbeinbruch

Im Krankenhaus endete eine Prügelei in der Nacht zu gestern. Gegen 3.30 Uhr entdeckten Beamte der Polizeiwache Wermelskirchen eine frische Blutlache an der Eich. Schnell fanden sie einen Wermelskirchener (50), der auf der Rampe eines Discounters lag.

Er war blutverschmiert, seine Nase gebrochen. Der Verletzte, der von einem Rettungswagen abtransportiert wurde, kannte den 44-jährigen Täter aus Wermelskirchen. Dieser konnte im Laufe der Nacht nicht mehr angetroffen werden. Trotzdem hat die Kreispolizei gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet, heißt es in dem Polizeibericht.

(ser)
Mehr von RP ONLINE