1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Proben für Haydns "Schöpfung"

Wermelskirchen : Proben für Haydns "Schöpfung"

Am Donnerstagabend begannen im Gemeindezentrum am Markt die sehr intensiven Vorbereitungen für ein besonderes Konzertereignis am 25. Juni.

Die Einladung, die Sopranistin Veronika Madler herzerfrischend anzulächeln und dabei "iiii... äähhh" und "bambeldiduuuu" zu singen und zu summen, ließen sich 80 Stimmbandpaare und die dazugehörigen Gesichter nicht entgehen. Die Sängerinnen und Sänger führen am Sonntag, 25. Juni, 17 Uhr, das Werk "Die Schöpfung" von Joseph Haydn (1732-1809) in der Evangelischen Stadtkirche auf.

Die Musik spielt das Neue Rheinische Kammerorchester Köln, als Solisten treten Eva Budde (Sopran), Wolfgang Klose (Tenor) und Thilo Dahlmann (Bariton) auf. Donnerstagabend begann im Gemeindezentrum am Markt die erste Probe mit der einleitenden Stimmbildung unter der Leitung von Madler. "Es wird interessant", sagte sie vor Beginn. Sie wisse noch nicht, wie der Gesamtklang sich entwickeln werde.

Zunächst hieß es für alle, sich zu strecken und zu dehnen und sich "wie eine am Kopf aufgehängte Marionette" hinzustellen. Dann ging's los mit Summ- und Zischlauten - die Flanken des Körpers sollten singend erspürt werden. Für den Nicht-Sänger der Spaß einer ganz neuen Körpererfahrung, die schließlich mit "bambeldiduuuu" "in zerlegten Dreiklängen" (Kantor und Leiter des Projektes Andreas Pumpa während einer kurzen Atempause) ihren Höhepunkt fand.

Die Solisten sind bei diesen Proben noch nicht mit von der Partie. Sie werden erst zusammen mit dem Orchester bei der Generalprobe am Samstag vor dem Konzert zusammentreffen.

"Dieses Werk Haydns hat sehr viele Stellen, bei denen Orchester und Solist beginnen und dann erst nachfolgend der Chor einsetzt," sagte Kantoreisprecherin Stefanie Schüller. Dafür müsse der Chor fit sein. Zudem bedeute es für ihn, seinen Einsatz nicht zu verpassen. Und das wolle geprobt werden.

Die Proben finden an jedem Donnerstag von 19.45 bis 22 Uhr im Gemeindezentrum am Markt statt. Die Teilnahme an möglichst allen Proben seien dazu obligatorisch, besonders am konzertvorbereitenden Wochenende vom 19. Mai bis 21. Mai in Radevormwald. Zur Bedeutung dieses Konzertes für das kirchenmusikalische Jahr 2017 der Kantorei sagte sie: "Es ist zweifellos ein Höhepunkt." Zumal es ein sehr schönes Werk sei. Haydn habe mit "Die Schöpfung" Maßstäbe gesetzt. Das Werk gilt als das bedeutendste Werk seines kompositorischen Schaffens.

Mit dem bekannten Stück "Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" begann dann auch die eigentliche Probe. Wer mitsingen möchte, kann sich noch melden.

Kontakt Kantor Andreas Pumpa, E-Mail: andreas.pumpa@ekwk.de oder Stefanie Schüller, E-Mail: kantorei-wk@gmx.net Weitere Informationen im Internet. www.kantorei-wermelskirchen.de

(bege)