Wermelskirchen: Prinz trinkt Tee für die Stimme

Wermelskirchen : Prinz trinkt Tee für die Stimme

Bisher haben nur die Stimmen des Dreigestirns gelitten. Kein Wunder, nach 25 Auftritten allein an Altweiber! Tee mit Honig ist aktuell das Getränk, das Prinz Peter sich in der Freizeit gönnt.

"Ansonsten geht's uns prima. Alles läuft super, ich könnte so weitermachen", sagt er. 149 Auftritte hat er gemeinsam mit Prinzessin Kirsten und Bauer Kai inzwischen absolviert. 149 Mal die Sessionslieder singen, jedes Mal auf's Neue wieder für Stimmung auf der Bühne sorgen. "Wir haben dabei wirklich vor ganz unterschiedlichem Publikum gestanden, das war sehr eindrucksvoll", erzählt Bauer Kai.

Das Spektrum reiche dabei vom Kölschzelt in Köln, wo 5000 Jecken voller Begeisterung dem Dawerkuser Dreigestirn zugejubelt haben, über eine etwas träge Gesellschaft mitten im Ruhrpott, die erst durch eine kleine Bestechung zum Mitmachen animiert werden musste.

"Oft waren aber auch die Auftritte in kleineren Kreisen etwas ganz Besonderes", hat Bauer Kai festgestellt. Um für die vielen Auftritte Kraft zu tanken, zieht es Prinz Peter in die Natur zu Waldspaziergängen. "Dann bin ich auch mal froh, wenn ich keinen sehen muss. Das ist dann das absolute Kontrastprogramm zur Erholung", verrät er.

Bauer Kai nutzt jede freie Minute, um vor- oder nachzuschlafen. "Die Woche vor meinem Urlaub war schon hart. An zwei Tagen waren wir erst morgens um 2 Uhr zu Hause. Um 6 Uhr war ich dann schon wieder auf der Arbeit, das hat schon geschlaucht", gibt er zu. Dagegen hätte er am Donnerstag auch nach 25 Auftritten noch locker weiter machen können. Erst am nächsten Tag wüsste man dann, was das Abschlusslied mit dem Refrain "Hurra, wir leben noch!" tatsächlich bedeutet.

(RP)