Wermelskirchen: Plan: Zuhause fürs Kinderparlament in der Katt

Wermelskirchen : Plan: Zuhause fürs Kinderparlament in der Katt

Eine engere Verknüpfung von Kattwinkelscher Fabrik und dem Kinder- und Jugendparlament wünscht sich der Erste Beigeordnete Stefan Görnert. "Jugendliche gehen lieber in die Katt als ins Rathaus", sagte Görnert im Seniorenbeirat.

Dort berichteten Kim Cürlis und Christian Knoll vom Kinder- und Jugendparlament über ihre Arbeit. Künftig solle es ein Büro in der Katt für die engagierten, jungen "Parlamentarier" geben, kündigte Görnert an.

Seit Anfang des Jahres hält das Jugendamt die Fäden im Kinder- und Jugendbereich der Kattwinkelschen Fabrik zusammen. "Es wäre doch schön, wenn das Kinder- und Jugendparlament dort nun auch ein Zuhause finden könnte", befand Görnert und versprach, die Pläne schnellstmöglich auf den Weg zu bringen.

(resa)