1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Plagiatsvorwurf gegen Forster Bürgermeister

Wermelskirchen : Plagiatsvorwurf gegen Forster Bürgermeister

In Erklärungsnot kommt jetzt der Bürgermeister von Wermelskirchens Partnerstadt Forst in der Lausitz. Jürgen Goldschmidt sieht sich Plagiatsvorwürfen im Zusammenhang mit seiner Doktorarbeit ausgesetzt.

Die hatte er 2009 über das Thema "Management des Stadtumbaus unter Berücksichtigung der städtebaulichen Rahmenbedingungen" der Technischen Universität Berlin vorgelegt und im selben Jahr veröffentlicht. Seither trägt der Bürgermeister der Partnerstadt den Doktortitel, gegen dessen Berechtigung nun aber gleich zwei Internetforen, die sich mit Plagiaten beschäftigen, Zweifel anmelden.

Jürgen Goldschmidt ist seit 2007 Bürgermeister der Partnerstadt Forst. Der FDP-Mann wurde ins Amt gewählt, nachdem sein Vorgänger durch ein Bürgerbegehren abgesetzt wurde. Sozusagen "unter FDP-Männern" hatten sich Jürgen Goldschmidt und Wermelskirchens Bürgermeister Eric Weik auf Anhieb gut verstanden.

Sie wollten die von Anfang an nicht sehr rege und dazu noch mehr oder weniger eingeschlafene Städtepartnerschaft zwischen Forst und Wermelskirchen beleben. Dazu hatten beide Bürgermeister ein Konzept entwickelt, um den Austausch durch die Beteiligung von Schulen und Auszubildenden zu befruchten. Diese Ziele sind aber beiderseitig nicht verfolgt worden oder in Vergessenheit geraten.

  • Halloween-Haus in Solingen : Grusel-Park auf der Veranda
  • Schmuddeliger Anblick: Die ehemalige Polizeiwache in
    Fassadenbau immer noch nicht abgeschlossen : Rathaus bezieht Büroräume in der ehemaligen Wache
  • Einer der bestbesuchten Veranstaltungen: 1000 Besucher
    Neun Wochenenden mit 20 Veranstaltungen im Rhombus-Park : Die Kulturfabrik als „Herzschrittmacher“

Goldschmidts Doktorarbeit war bis zu dem Zeitpunkt, als die Plagiatvorwürfe im Internet aufkamen, noch auf seiner Homepage "www.staedtebau-recht.de" nachzulesen. Diese auf Goldschmidt registrierte Seite sei für den Zugriff inzwischen ebenso gesperrt wie die Seite "www.stadtumbau.com": Das meldet das Internetforum www.guttengate.de

Dieses Forum ist in das Thema eingestiegen, nachdem VroniPlag Wiki mittlerweile mehr als zehn Prozent der Doktorarbeit von Goldschmidt als "abgeschrieben" indiziert. 460 Seiten stark ist die Arbeit, bisher wegen seiner eigenen Urheberschaft in Frage gestellt werden vornehmlich die Seiten 20 bis 70. Aber solche Foren entwickeln bekanntlich ihre Eigendynamik, wie es sich bei den Plagiatsvorwürfen gegen Verteidigungsminister Guttenberg und die FDP-Politikerin Koch-Mehrin gezeigt hat.

Für eine Stellungnahme war der Forster Bürgermeister gestern aber nicht zu erreichen.

(RP)