Pkw prallt gegen Baum — niemand will gefahren sein

Totalschaden in Wermelskirchen : Pkw prallt gegen Baum — niemand will gefahren sein

(tei.-) In der Nacht zu Sonntag  ereignete sich in Wermelskirchen - Durholzen ein Verkehrsunfall. Der Opel Astra eines 20-jährigen Wermelskircheners kam aus bislang ungeklärten Umständen nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Am Fahrzeug entstand dabei ein Totalschaden. Die beiden Insassen, der 20-jährige Sohn des Halters und sein ebenfalls 20-jähriger Freund, blieben dabei glücklicherweise unverletzt. Angeblich seien sie einem Reh ausgewichen. Jedoch wurde im Laufe der Unfallaufnahme deutlicher Alkoholgeruch bei beiden Wermelskirchenern festgestellt. Zudem verstrickten sie sich in Widersprüche und gaben gegenüber der Polizei an, der jeweils andere wäre gefahren. Zudem stellte sich heraus, dass ein Insasse keine Fahrerlaubnis besitzt.

Beiden jungen Männern wurden Blutproben entnommen, der Pkw und ein Führerschein sichergestellt. Wer von den beiden tatsächlich den Pkw fuhr, ist nun Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Bis zur Klärung werden beide nun nicht mehr Auto fahren dürfen. Sie beide erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

(tei.-)
Mehr von RP ONLINE