1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Pfarr-Cäcilien-Chor ehrt zwei treue Sänger

Auszeichnungen in Wermelskirchen : Pfarr-Cäcilien-Chor ehrt zwei treue Sänger

Im Rahmen eines Adventsgottesdienstes, der in in der Pfarrkirche St Apollinaris abgehalten wurde, konnten sich die Sänger des Pfarr-Cäcilien-Chores St. Apollinaris in diesem Jahr zumindest noch einmal sehen.

(tei.-) Für den Pfarr-Cäcilien-Chor St.Apollinaris Grunewald neigt sich ein Jahr dem Ende zu, das wohl in der Chronik des Chores eine Sonderstellung einnehmen wird: Seit Ende Februar ruhen alle Aktivitäten, Singen war „coronabedingt“ weder in Proben noch in Messen bzw. Gottesdiensten möglich. Auch das alljährlich für Ende November angesetzte und bei den Mitglieder sehr beliebte Cäcilienfest konnte in diesem Jahr nicht stattfinden.

Im Rahmen eines Adventsgottesdienstes, der in in der Pfarrkirche St Apollinaris abgehalten wurde, konnten sich die Sänger des Chores in diesem Jahr zumindest noch einmal sehen. Um die notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen einhalten zu können, war der Besuch allerdings nur den derzeit aktiven Chormitgliedern vorbehalten, singen durfte nur eine kleine Gruppe von ihnen - aus „sicherer Entfernung“. Aber auch so gelang es, den Gottesdienst vorweihnachtlich stimmungsvoll zu gestalten. Die musikalische Leitung hatte dabei Reiner Vallo, seit Sommer neuer Leiter des Chores. Für ihn gab es nun endlich die Gelegenheit, sich seinem neuen Chor persönlich vorzustellen. In seiner kurzen Ansprache drückte er seine Hoffnung auf eine baldige Verbesserung der Situation aus, damit im Laufe des nächsten Jahres Chorsingen wieder im normalen Umfang möglich sei.

Im Abschluss an den Gottesdienst nahm der Chor die Gelegenheit wahr, besonders engagierte Mitglieder für ihren langjährigen Einsatz zu danken. So wurden Martina Schraven für 25 Jahre und Knut Reichling für 40 Jahre Chorzugehörigkeit geehrt. In seiner Laudatio hob Michael Hackstein als Mitglied des Leitungsteams das besondere Engagement beider Jubilare hervor: „Mit Eurer Begeisterung für das Singen, mit Euren Persönlichkeiten, Eurem Humor und Eurem Einsatz auch für die nicht musikalischen Dinge habt Ihr dazu beigetragen, dass aus unserem Chor viel mehr geworden ist als eine Gruppe singender Menschen.“

(tei.-)