1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Pestalozzi-Halle bis 2007 zu

Wermelskirchen : Pestalozzi-Halle bis 2007 zu

Aufgequollen und irreparabel durch Wassereintritt geschädigt ist der Holzboden der Turnhalle Pestalozzischule. Nachdem Regenwasser im Februar durch eine defekte Dacheindichtung eingetreten ist, war die Halle für den Sportbetrieb gesperrt worden.

Im Juli war das Dach repariert worden. Durch einen „Ausführungsfehler der beauftragten Dachdeckerfirma“ (Stadt) ist es während eines Unwetters zu einem erheblichen Wassereintritt gekommen, der Schwingboden wie Wandbekleidungen schädigte. Eine Erneuerung des Schwingbodens, so ergab ein Ortstermin mit einem Sachverständigen Mitte August, ist notwendig. Damit bleibt die Halle längerfristig gesperrt. Die Kosten für die Erneuerung des Bodens werden derzeit auf rund 50 000 Euro angesetzt. Mit der Fertigstellung wird im Januar 2007 gerechnet. Auf den Kosten wird die Stadt wohl größtenteils „sitzen bleiben“: Altschäden am Boden waren vorhanden; die Zeitwert des Bodens ist sehr gering.

(RP)