Open-Air-Konzerte der Katt zur Kirmes in Wermelskirchen: Eine Übersicht

Eine Übersicht über das Katt-Musik-Programm zur Wermelskirchener Kirmes : Sie rocken die Open-Air-Bühne der Katt

Herbstkirmes heißt mehr als Karussell, Würstchen und Krammarkt. Vier Tage lang bietet die Katt ab Freitag Open-Air-Konzerte mit neuen und bekannten Gesichtern. Wir stellen die Bands vor.

Achim Stollberg von der Katt könnte vermutlich auch im Schlaf ein kleines Referat über jede Band halten, die auf dem großen Open-Air-Konzert zur Herbstkirmes auftritt. Es lohnt sich, ihm zuzuhören. Am Freitag, 23. August, fängt das vielfältige Programm an – mit Bands, die schon seit etlichen Jahren dabei sind und auch mit Newcomern. Wer tritt wann und wo auf? Wir geben eine Übersicht.

Freitag Eröffnet wird die Open-Air-Reihe ab 19.30 Uhr von der Sängerin und Songwriterin Kate Rena. Sie ist die einzige Solokünstlerin im viertägigen Programm – mit der Vielseitigkeit ihrer Stimme und einer fesselnden Bühnenpräsenz kommt die Düsseldorferin aber auch ganz gut allein zurecht. Sie präsentiert eine Mischung aus deutsch- und englischsprachigem Folk-Pop und modernen Interpretationen von Country Musik.

Kate Rena, Freitag, 19.30 Uhr. Foto: Dariuz Misztal

Auf Kate Rena folgen am Freitag ab 21 Uhr Just Cash, eine vierköpfige Johnny Cash Tribute-Band. Gegründet hat sich das Kollektiv im Frühjahr 2012 anlässlich des 80. Geburtstags von einem der einflussreichsten Country-Sänger der USA. Die Band präsentiert Musik aus dem gesamten Repertoire von Cash. „Das ist eine Band, die auf extrem hohen Niveau spielt“, sagt Stollberg.

Breezewood tritt auf am Freitag, 23. August, 23 Uhr. Foto: Vera Drewke

Das Trio für den ersten Tag komplettiert ab 23 Uhr Breezewood, ein weiterer Vertreter des Country-Stils, der große Vielfalt beweist. Im August 2018 hat sich die Band gegründet, die sich durch große Spielfreude auszeichnet. Breezewood spielt Country im Stil von Stars wie Keith Urban, Reba McEntire und Dixie Chicks, scheut sich aber auch nicht vor Rock und Pop.

Schroeder kommt am Samstag, 24. August um 20 Uhr auf die Bühne. Foto: J. Goth

Samstag Der zweite Tag hat Schroeder ganz allein für sich. Um 20 Uhr tritt die angesagte NRW-Coverband auf die Bühne. Die Gruppe verspricht 100 Prozent „Live-Feeling der Extraklasse“ und will mit einer grandiosen Show punkten. Mit einem Repertoire, das die großen Hits der Helden der Rock- und Pop-Geschichte abdeckt, ist bei Schroeder mit ihrem Programm von den 80ern bis zu aktuellen Hits aus den Charts für jeden etwas dabei.

Just Cash treten am Freitag, 23. August, um 21 Uhr auf. Foto: T. Naatz

Sonntag Auch der zweite Tag des Kirmes-Wochenendes wird musikalisch von einer Rock-Pop-Coverband begleitet. Ab 19.30 Uhr tritt Burner auf, eine achtköpfige Band aus dem Bergischen Land. Die Musiker haben die besten Songs der letzten 50 Musikjahre eigenständig interpretiert und können wirklich alles – von Elvis bis zu Rihanna. Gespielt in ihrer ganz eigenen Art.

Burner sind am Sonntag, 25. August, ab 19.30 Uhr dabei. Foto: B. Urner

Montag Am ersten Wochentag kommt die Open-Air-Krönung. Ab 14 Uhr treten die fünf Mitglieder von Rita Leen auf. Die Punk-Rock-Band ist von der Kirmes nicht mehr wegzudenken, seit elf Jahren ist die Formation aus Wermelskirchen dabei. Der Name ist Programm – mit Musik von den Ramones, den Foo Fighters und Motörhead bringen sie das Publikum stets zum Tanzen.

Rita Leen, Montag, 26. August, ab 14 Uhr. Foto: Rita Leen

Ein Kirmes-Veteran sorgt für den würdigen musikalischen Abschied vom Fest. Ab 19.30 Uhr treten die Funky Flares auf. „Sie sind NRW-weit gefragt und großartig“, so Stollberg. Mit Trompeten, Saxophon, Posaune und fabelhaften Vokalen ist die zehnköpfige Band ein Garant für einen schönen Open-Air-Abend.

Mehr von RP ONLINE