1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

OGS Hünger: Kinder freuen sich über neue Klassenräume

Neue Räume für OGS Hünger : Hünger Kinder freuen sich über neue Klassenräume

Etwas mehr als ein Jahr mussten sich die Schüler sowie Lehrer der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Hünger gedulden.

Das lange Warten auf die neuen Räumlichkeiten hat endlich ein Ende. Noch bevor es in die Sommerferien geht, dürfen sich Lehrer und Schüler über den Umbau der OGS Hünger freuen.

Bürgermeister Rainer Bleek warf in seiner Eröffnungsrede einen Blick zurück auf die Zeit, als das Projekt in Angriff genommen wurde. „Nach einem langen Prozess hat es letztendlich ganz gut geklappt“, sagte Rainer Bleek. „Die Hausmeisterwohnung in zwei Teile zu trennen, war eine sinnvolle Lösung“. Nach Beginn der Planung bis zum fertigen Konzept vergingen etwa anderthalb Jahre, nun ist der Umbau geschafft. Neben der neuen Küche, der Mensa und dem Lehrerzimmer wurde auch das Hausmeisterhaus umgebaut. Hierbei wurde die untere Etage der Hausmeisterwohnung räumlich getrennt. Nicht nur neue Wege, sondern auch separate Eingänge sowie Fluchtwege wurden gebaut. Dadurch hat die OGS insgesamt zwei weitere Gruppenräume und ein zusätzliches Büro gewinnen können. Auch Fenster, Böden, Leitungen sowie Schallschutz sind neu.

Aber nicht alles ist ersetzt worden. Die Holzböden beispielsweise wurden aufbereitet. Deshalb konnten auch Kosten gespart werden. Auch die Elektrik und Installationen sind beispielsweise geringer ausgefallen als man ursprünglich geschätzt hatte. „Ein Umbau von einem Wohnraum in einen Gemeinschaftsraum – der öffentlich, wie in dem Fall von Kindern genutzt wird – ist immer wesentlich teurer“, sagte der Erste Beigeordnete Thomas Marner. Grund hierfür sind unter anderem die Brandschutzmaßnahmen sowie die gemeinschaftliche Nutzung von mehreren Personen, so dass die Regelungen sich hierbei ändern. Angesetzt für die Bauarbeiten war daher auch eine Summe von 513.000 Euro, von denen aber etwa 100.000 Euro eingespart werden konnten. „Manchmal hat man auch Glück durch gutes Agieren der Fachleute“, sagte Thomas Marner. Damit meinte er unter anderem Hartwig Schüngel, Amtsleiter des Gebäudemanagements, Michaela Böllstorf vom Sachgebiet Hochbau und Denis vom Hoff des Hochbau-Amts sowie Björn Hilverkus vom Architekturbüro Hilverkus.

  • Sólveig 
Pudelski
    Ansichtssache : Streit um OGS Hünger beenden – der Schule zuliebe
  • Stefan Görnert weist die Kritik zurück.
    Kita-Versorgung : Trägerverein droht mit OGS-Schließung
  • Offener Ganztag : OGS Hünger – Stadt garantiert Betreuung

Am Ende der Einweihung bedankte sich Schulleiterin Marion Klein, der städtischen Gemeinschaftsgrundschule am Haiderbach für die gute Zusammenarbeit und ist insbesondere glücklich über die neuen Lehrerzimmer und die große Mensa. Auch die Kinder freuten sich über die neuen Klassenzimmer und durften diese gleich besichtigen.