Stadt Wermelskirchen gibt dem Druck der Bürger nach Neuer Stellplatz für Ordnungsamt-Bus

Wermelskirchen · Der öffentliche Druck war offenbar zu groß: Die Stadtverwaltung hat einen neuen Stellplatz für das Fahrzeug des Ordnungsamtes gefunden. Es parkt seit Wochenbeginn 50 Meter weiter kurz vor dem Brückenweg auf einer Fläche der Stadtsparkasse, direkt neben der Zufahrt zur Tiefgarage, teilte Thomas Marner, Technischer Beigeordneter, am Dienstag mit.

 Für das Fahrzeug des Ordnungsamtes wurde ein neuer Stellplatz auf dem Gelände der Stadtsparkasse gefunden.

Für das Fahrzeug des Ordnungsamtes wurde ein neuer Stellplatz auf dem Gelände der Stadtsparkasse gefunden.

Foto: Udo Teifel

Dafür werden für die Sparkassenmitarbeiter zwei Stellplätze an anderer Stelle ausgewiesen. Der neue Platz ist ebenfalls in unmittelbarer Nähe zu den Büros des Ordnungsamtes am neuen Standort Telegrafenstraße 11.

Nachdem das Ordnungsamt den neuen Stellplatz an der Telegrafenstraße/Ecke an der alten Feuerwache zugewiesen bekam, empörten sich Bürger über diese „Sonderrechte“. In den Sozialen Medien wurde heftig diskutiert. Der Platz war immer als absolutes Halteverbot ausgewiesen, wer dort falsch parkte, erhielt ein Knöllchen. Manche meinten, dass es auch für die Behörde keine Privilegien geben dürfe. Der große Bus würde die Optik verschandeln, den Bürgersteig in Anspruch nehmen. Bei Facebook schrieb eine Rollstuhlfahrerin, dass sie nun durch die bauliche Kuhle des Gullideckels fahren müsse, anstatt die ebene Fläche nutzen zu können.

Marner und Tiefbauamtsleiter Harald Drescher suchten nach den kritischen Kommentaren das Gespräch mit der Sparkassen-Leitung, binnen kurzer Zeit war die Lösung gefunden. Im ersten Anlauf waren verschiedene Optionen geprüft worden. Die Stellplätze am Gebäude Telegrafenstraße 11 seien alle vermietet. Und weil Stellplätze in der Wermelskirchener Innenstadt rar sind, wollte die Stadt keine öffentlichen Parkplätze in Anspruch nehmen. Ordnungsamtsleiter Arne Feldmann hatte aber auch betont, dass der Stellplatz nur als ein Provisorium gedacht sei, bis eine bessere Lösung gefunden ist.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort