1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Neuer Öl-Abscheider für die Feuerwache Vorm Eickerberg in Wermelskirchen

Feuerwehr Wermelskirchen : Neuer Öl-Abscheider für die Feuerwache Vorm Eickerberg

An der Feuerwache wird seit geraumer Zeit gebuddelt: Zum einen entsteht ein neuer Öl-Abscheider, gleichzeitig ein neuer Außen-Waschplatz. Die Arbeiten sollen in der ersten Februar-Woche abgeschlossen sein.

Seit Ende vergangenen Jahres wird an der Feuerwache Vorm Eickerberg gebuddelt und gebaggert. Den Grund für die „umfangreichen Tiefbau-Arbeiten“ erläutert Hartwig Schüngel, Leiter des Gebäudemanagements bei der Stadt Wermelskirchen: „Erster Bau-Abschnitt war die Erneuerung einer Rinne zur Aufnahme von Regenwasser auf der ganzen Länge direkt vor den Fahrzeughallen.“ Danach folgten die Arbeiten an einem neuen Koaleszenz-Abscheider (Fachbezeichnung für Leichtflüssigkeits- oder auch gemeinhin Öl-Abscheider). An diesen neuen Öl-Abscheider werden laut Hartwig Schüngel sowohl die Waschhalle als auch ein neuer Außen-Waschplatz angeschlossen. „Der Bau dieses Außen-Waschplatzes erfolgt im letzten Bauabschnitt“, beschreibt der Leiter des Gebäudemanagements.

Der bisher vorhandene Abscheider und auch die Gestaltung des Waschplatzes hätten nicht mehr den aktuellen gesetzlichen Vorschriften entsprochen. „Daher ist die Erneuerung unumgänglich geworden“, sagt Hartwig Schüngel.

Ein Öl-Ascheider dient der Abwasserbehandlung und ist eine Anlage in Form eines Beckens, in dem Leichtflüssigkeiten wie Öle durch Aufschwimmen und Rückhaltung an einer Tauchwand abgeschieden werden. Das verunreinigte Abwasser strömt unter der Tauchwand hindurch, wobei Leichtflüssigkeiten und Öltröpfchen aufschwimmen und die Tauchwand nicht passieren können.

Solche Anlagen sollen die Verunreinigung des Grundwassers verhindern und sind unter anderem auch an Tankstellen, Auto-Wasch-Anlagen oder bei Kfz-Werkstätten vorgeschrieben.

Die Maßnahme an der Feuerwache Vorm Eickerberg kostet laut Auskunft von Hartwig Schüngel etwa 100.000 Euro und soll in der ersten Februar-Woche fertiggestellt sein.

(sng)