Wermelskirchen: Nach Streit: Mann verfolgt Frau mit Motorrad

Wermelskirchen : Nach Streit: Mann verfolgt Frau mit Motorrad

Ein Ehestreit hat am Freitagnachmittag zu einer Verfolgungsjagd durch die Stadt geführt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, verfolgte ein 35-jähriger Mann mit dem Motorrad seine Ehefrau (35), die mit ihren beiden Kindern im Auto unterwegs war.

Die Frau hatte ihren Mann am Vortag wegen eines Streits verlassen und bei Verwandeten übernachtet. Am Freitag war sie dann gegen 17.35 Uhr zusammen mit ihren beiden Kindern in der Stadt mit dem Auto unterwegs. Während der Fahrt bemerkte sie ihren Ehemann, der ihr mit einem Motorrad folgte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei rammte der Mann mehrfach die Fahrertüre des Autos und zwang seine Frau anzuhalten. Danach versuchte er laut Polizeibericht die Fahrertür aufzureißen, was ihm aber nicht gelang. Auch mehrere Schläge mit der Faust durch die geöffnete Seitenscheibe Richtung Kopf der Frau gingen ins Leere.

Danach fuhr sie mit dem Fahrzeug weg, doch der Ehemann folgte ihr und fuhr noch mehrmals gegen das Heck des Pkw. Die 35-Jährige hielt ihr Fahrzeug dann an zentraler Stelle in der Innenstadt an. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Eheleuten. Als Zeugen den Streit bemerkten, verschwand der Mann.

Die Polizei suchte den Mann später zu Hause auf. Die Beamten stellten Schäden am Motorrad fest, die dem Gescheheneindeutig zuzuordnen waren. Der Mann stand laut Polizei unter Alkoholeinfluss. Es wurden zwei Blutproben angeordnet. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein.

Die Polizei beschlagnahmte außerdem den Führerschein. Außerdem erhielt der Mann ein zehntägiges Verbot für die gemeinsame Wohnung. Falls er sich an das Verbot nicht hält, drohen dem Mann 500 Euro Bußgeld.