1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Mitglieder aus Wermelskirchen und Burscheid gründen gemeinsame ADFC-Ortsgruppe

ADFC : Radfahrer gründen gemeinsame ADFC-Ortsgruppe

Mitglieder aus Wermelskirchen und Burscheid wählen Sabine Krämer-Kox zu ihrer neuen Sprecherin.

(resa) Sie bündeln ihre Kräfte: Radfahrer aus Burscheid und Wermelskirchen haben am Donnerstag eine gemeinsame ADFC-Ortsgruppe gegründet. Frank Schopphoff gab sein Amt als Sprecher in Wermelskirchen auf. Künftig wird Sabine Krämer-Kox für die Radfahrer in Wermelskirchen und Burscheid sprechen. „Wir haben schon in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet“, berichtete Frank Schopphoff, „sowohl verkehrspolitisch als auch für unsere Touren.“ Und weil viele Fragen nicht an der Stadtgrenze enden würden, sei eine noch engere Zusammenarbeit nur logisch. „Wir brauchen diesen Vernetzung über die Stadtgrenzen hinaus dringend“, betonte Schopphoff und erinnerte auch an die Verbindungen zu anderen Kommunen in der Region.

Anfangs hätten Überlegungen bestanden, gemeinsam mit den Hückeswagenern eine Ortsgruppe „Balkan“ zu gründen. Aber weil die Kreisgrenze und die starken bestehenden Strukturen in Hückeswagen dagegen sprachen, sei es am Ende bei dem Zweierbündnis geblieben. „In Burscheid ist das Interesse am Radfahren noch verhalten“, erklärte Sabine Krämer-Kox, die in Wermelskirchen arbeitet und in Burscheid lebt. Deswegen habe es in Burscheid bisher keine Ortsgruppe gegeben. In Wermelskirchen hatten die Vereinsmitglieder erst jüngst ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert und sich mit Frank Schopphoff an der Spitze eine Stimme in Politik und Gesellschaft verschafft.

In kleiner Runde wählten die Mitglieder des neuen Ortsverbandes Wermelskirchen/Burscheid in der Gründungsversammlung nun eine neue Sprecherin – eines Vorstands wie in anderen Vereinen bedarf es nicht, weil die Ortsgruppe zum Kreisverband Rheinberg-Oberberg gehört. Frank Schopphoff trat zu der Wahl nicht mehr an. „Ich habe immer gesagt, mit 75 Jahren ist Schluss“, erklärte er und kündigte gleichzeitig an, aber auch in der neuen Ortsgruppe ganz aktiv zu bleiben. Einstimmig entschieden sich die Mitglieder für Sabine Krämer-Kox als neue Sprecherin. „Ich bin schon zwei Jahre lang mitgelaufen“, erzählte sie, „und deswegen gut auf diese Aufgabe vorbereitet.“

Künftig gehe es darum, vor allem junge Leute für den ADFC zu begeistern, befand sie dann. Außerdem wolle man die Arbeitsverteilung in der Ortsgruppe neu organisieren. Noch während der Versammlung entstanden Arbeitsgruppe rund um die Themen Verkehrspolitik, Fahrten- und Freizeitbereich, ADFC-Treffen und Themenabende und Aktionen. „Unser Fahrtenangebot hat sich in den vergangenen Jahren ganz entscheidend entwickelt“, erinnerte die neue Sprecherin dann und stellte die Angebote für die nächsten Wochen und Monate vor. Jeden ersten und dritten Montag im Monat treffen sich um 19 Uhr die „Flotten Schnecken“ am Rathaus zum Radfahren, auch zum monatlichen Radlertreff im Eifgen wird herzlich eingeladen – dann sprechen die Teilnehmer jeweils über ein relevantes Fahrrad-Thema. Daneben werden gemeinsam mit dem Kreisverband über das ganze Jahr zahlreiche Touren angeboten.

Das komplette Programm gibt es auch unter www.adfc-berg.de