1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Mit 2,2 Promille Verkehrunfall verursacht und geflüchtet

Polizeieinsatz in Wermelskirchen : Mit 2,2 Promille Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet

Mit einem großen Personalaufgebot hat die Polizei am Montagabend nach einem Verkehrsunfall auf der Berliner Straße den 20-jährigen Unfallversursacher auf einem Gelände an der Kattwinkelstraße gestellt – er war stark alkoholisiert.

Ein freiwillig durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert von rund 2,2 Promille, teilte die Polizei mit. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.

Gegen 18 Uhr befuhr der 20-Jährige die Berliner Straße und streifte im Vorbeifahren den am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw eines Wermelskircheners (58). Dieser Wagen wurde auf den Gehweg. Durch den Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Zeugen eilten dem 20-Jährigen sofort zur Hilfe. Als einer der Zeugen die Polizei verständigte, flüchtete der jedoch mit seinem Pkw in Richtung Dörpfeldstraße. Durch weitere Einsatzkräfte der Polizei wurde Wagen des 20-Jährigen einige Zeit später mit eingeschaltetem Warnblinklicht und durchgehend betätigter Hupe am Straßenrand der Dörpfeldstraße vorgefunden.

Gegen 19.10 Uhr trafen weitere Polizisten in der Kattwinkelstraße eine Person an, dessen Beschreibung auf den Flüchtigen passte. Während der Personenkontrolle räumte der Beschuldigte ein, zuvor einen Verkehrsunfall verursacht und sich vom Unfallort entfernt zu haben. Er gab auch an, Betäubungsmitteln genommen zu haben.

Der verursachte Sachschaden wird von der Polizei mit 3500 Euro angegeben.

(tei.-)