Meistergitarristen spielen in der Katt

Großes Konzert in Wermelskirchen : Meistergitarristen spielen in der Katt

Die musikalische Attraktion der Katt im Herbst ist die Guitar Night. Musiker aus Russland, Argentinien, USA und Deutschland werden auftreten.

Wermelskirchen (tei.-) Die Konzertreihe „International Guitar Night“ bedeutet für Liebhaber akustischer Gitarrenmusik bereits seit vielen Jahren eine Sternstunde im musikalischen Jahr. Die stets im November stattfindende Tournee garantiert immer wieder ausverkaufte Konzertsäle und ein begeistertes Publikum. Meistergitarristen aus aller Welt in jährlich wechselnder Besetzung bereiten Musikliebhabern in ganz Deutschland regelmäßig unvergessliche Konzertabende.  Zu Gast sind Evgeni Finkelstein aus Russland, · Quique Sinesi aus Argentinien,· Eric Lugosch aus den USA und der Deutsche· Peter Finger.

Evgeni Finkelstein   ist ein Besessener, ein Künstler, der sich mit Herz und Seele der klassischen Gitarrenmusik verschrieben hat. Sein Spiel ist gekennzeichnet durch eine außerordentlich virtuose Spieltechnik, gepaart mit intensiver musikalischer Ausdruckskraft.

Peter Finger ist Initiator der Guitar Night. Foto: Pollert

Der Russe schöpft aus der etablierten Klassik, den Werken zeitgenössischer Komponisten und auch aus der reichen Musiktradition seiner russischen Heimat. Inzwischen Professor der Moskauer Musikakademie und mehrfacher Gewinner internationaler Wettbewerbe, ist aus dem einstigen Schüler seiner Mentoren Nikita Koshkin und Alexander Frauchi heute ein Meistergitarrist mit gereiftem Ton und großer Ausdruckskraft geworden.

Die Katt-Besucher dürfen sich auf die Gitarristen Eric Lugosch ( ◁ ) aus Amerika und Quique Sinesi ( ▷ ) aus Argentinien freuen. Fotos: Accoustik Music. Foto: Agentur Accoustic Music/Accoustic Music

www.finkelstein-guitar.com/de/

Quique Sinesi ist einer der führenden zeitgenössischen Gitarristen Südamerikas. Er spielte mit dem Bandoneonisten Dino Saluzzi und war Mitglied des Quintetts von Pablo Ziegler, dem ehemaligen Pianisten Astor Piazzollas. Sinesis Thema ist die Musik Argentiniens zwischen den urbanen Klängen Buenos Airesʼ und der Folklore des Rio De La Plata.

Evgeni Finkelstein kommt aus Russland. Foto: Pollert

Traditionelle Elemente des Tango Nuevo oder Candombe vereint er in seinem ausdrucksstarken Mikrokosmos mit klassischer und Weltmusik, Improvisation und Jazz. Der Argentinier ist ein herausragender Gitarrist, der kreative und handwerkliche Fähigkeiten perfekt zu verbinden weiß.

www.quiquesinesi.com/

Eric Lugosch gilt als einer der kreativsten Köpfe der Fingerstyle-Gitarre. Sein Anliegen ist die „American Music“ in ihrer ganzen Bandbreite zwischen Ragtime, Swing, Blues, Folk und Jazz. Sein Umgang mit dem Instrument ist hochkreativ, seine Eigenkompositionen und Bearbeitungen räumen mit allen Fingerpicking-Klischees auf.

Elegant konstruiert der Klangarchitekt Lugosch seine ebenso witzigen wie intelligenten Arrangements, die durch eine perfekte Unabhängigkeit und Verzahnung von Bass-, Melodie- und Begleitstimme verblüffen. Neben orchestral angelegten gitarristischen Solo-Stücken gibt es auch den Sänger Lugosch zu erleben, der mit verblüffendem Talent intelligente und witzige Songs interpretiert.

www.ericlugosch.com

Peter Finger, dem Initiator der „International Guitar Night“, gelingt die perfekte Harmonie von Virtuosität, Musikalität und Komposition. Sein musikalischer Kosmos ist grenzenlos, zeugt von profunder Kenntnis der Musikgeschichte wie des Kontemporären. So wird der aufmerksame Zuhörer immer wieder auf die Klangsprache Debussys, Ravels oder Strawinskys stoßen – und sich im gleichen Atemzug vielleicht in rockigen Gefilden wiederfinden, verführt zu „Saitensprüngen“ in die weite Welt des Jazz.

Oder der Besucher der Katt an diesem Abend bestaunt Fingers fast orchestrales, manchmal atemberaubend experimentelles Geflecht aus Rhythmus, Harmonik und Melodie.
Peter Fingers Musik ist stets sinnlicher Hochgenuss fern jeder intellektueller Gedankenkühle. Anspruchsvoll und anregend zugleich.