Wermelskirchen McDonald's: Rohbau ist fertig

Wermelskirchen · Die Bauarbeiten an der Burger Straße schreiten voran. Das Haus auf dem Grundstück wurde abgerissen, das "Grundgerüst" des neuen Fastfood-Restaurants steht bereits. Unveränderter Plan: Ende September wird eröffnet.

 Blick von der Burger Straße: Der Bau der neuen McDonald's-Filiale schreitet immer weiter voran. Vor der Bake wird eine Art "Schallschutztunnel" entstehen, weil Kunden dort ihre Bestellungen am McDrive-Schalter aufgeben.

Blick von der Burger Straße: Der Bau der neuen McDonald's-Filiale schreitet immer weiter voran. Vor der Bake wird eine Art "Schallschutztunnel" entstehen, weil Kunden dort ihre Bestellungen am McDrive-Schalter aufgeben.

Foto: Dörner

Wer in den vergangenen Tagen durch den Kreisverkehr an der Burger Straße gefahren ist, dem ist es sofort aufgefallen: Der Bau der McDonald's-Filiale schreitet in großen Schritten voran. Innerhalb von kurzer Zeit war das Haus auf dem dortigen Eckgrundstück abgerissen, mittlerweile steht bereits das "Grundgerüst" des neuen Fastfood-Restaurants. Auch die Einfahrt zum McDrive, die um das Gebäude herumführt, ist schon zu erkennen. "Wir kommen mit den Arbeiten zügig voran. Es gab bislang keine Probleme, wir liegen voll im Zeitplan", sagt McDonald's-Sprecherin Dagmar Burger auf Anfrage.

Nach dem Abriss des Wohnhauses wurde das rund 3300 Quadratmeter große Grundstück für die weiteren Baumaßnahmen hergerichtet. "Der Rohbau ist mittlerweile bereits fertiggestellt worden", teilt Burger mit. Nach dem Einbringen der Bodenplatte seien die Wände und Deckenelemente innerhalb von drei Tagen eingebaut worden, berichtet Bauleiter Martin Gross.

Innenausbau braucht Zeit

Es sei auch nicht ungewöhnlich, dass man nach solch kurzer Zeit bereits große Fortschritte erkennen könne. Zum Hintergrund: Die durchschnittliche Bauzeit eines McDonald's-Restaurants beträgt rund zwölf Wochen. Der anvisierte erste Öffnungstag wird sich aber voraussichtlich nicht nach vorne verschieben — obwohl die Außenarbeiten schon sehr weit fortgeschritten sind. Laut Burger erfordert vor allem der Innenausbau viel Zeit, zum Beispiel die komplette Technik, die installiert werden müsse. "Es bleibt bei unserer Planung: Wir eröffnen in den letzten Tagen im September", bestätigt die Sprecherin.

In den kommenden Tagen beginnen die Arbeiter mit den Fassadenarbeiten, zudem werden die Parkflächen angelegt und auch die Fenster und Türen werden eingebaut, sagt der Bauleiter. Auch die Schallschutz-Maßnahmen werden bereits in Angriff genommen. Weil Gäste an der Seite zur Burger Straße ihre Bestellung im McDrive aufgeben werden, soll dort eine Art "Schallschutztunnel" den Lärm eindämmen. Zurzeit werden in dem Bereich mehrere Löcher in die Erde gebohrt, um später die Schutzwand zu befestigen, sagt Martin Gross. Geplant ist bislang, die Filiale unter der Woche von 7 bis 2 Uhr zu öffnen, am Wochenende dann durchgehend. Je nach Zuspruch können die Zeiten aber noch geändert werden.

Auch gegen ein von Anwohnern befürchtetes Müllaufkommen wird McDonald's aktiv vorgehen. Die Mitarbeiter würden den Müll auf dem Gelände aufsammeln, versichert Sprecherin Dagmar Burger. Sobald die Außenanlagen fertiggestellt sind, können die Arbeiten in dem neuen Restaurant beginnen. Abschließend erfolgt dann der technische Ausbau. Anfang September könne man einen fixen Eröffnungstag benennen, versichert die Sprecherin.

60 Mitarbeiter einstellen

Insgesamt wird McDonald's in Wermelskirchen rund 60 Arbeitsplätze schaffen, 60 Prozent davon werden sozialversicherungspflichtig sein. "50 Stellen sind bereits vergeben, wir suchen aber noch Teilzeitkräfte", sagt Burger. Wer sich bewerben möchte, kann sich im Internet informieren. Im kommenden Jahr werden auch Auszubildende (Fachmann/-frau für Systemgastronomie) eingestellt.

Bisherige Berichterstattung unter www.rp-online.de/wermelskirchen

(RP/ac)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort