Lüffringhausen: Idylle und Wirtschaftskraft

Mein Wermelskirchen : Idylle und Wirtschaftskraft

Auf der einen Seite die Eschbach-Talsperre, auf der anderen das Industriegebiet: Im Nordosten treffen Gegensätze aufeinander – und gehen ineinander über. An Töckelhausen grenzt das große Hochregallager der Firma Lux.

Mitte der 1990er Jahre legte sich die Stadt ins Zeug, um der Obi-Tochter den Standort an der B 51 schmackhaft zu machen. 1,5 Millionen Euro kostete der Anschluss. Seit 1998 versorgt Lux vom Hochregallager aus auf 25.000 Quadratmetern die Obi-Märkte mit Werkzeug. Inzwischen hat Lux auch die Verwaltung an der B 51 untergebracht – passenderweise an der Emil-Lux-Straße. Gleich nebenan das alte Zippa-Gelände, auf dem 2007 die Produktion der bundesweit bekannten Klinker eingestellt wurde. Zwei Jahre später beantragte das Unternehmen schließlich Insolvenz.

(resa)
Mehr von RP ONLINE