Wermelskirchen Lidl droht, Tor zum "Trampelpfad" abzuschließen

Wermelskirchen · Verärgerte Kunden am Donnerstagmorgen am Lidl-Parkplatz. Der Grund: Das Tor am Ende des Parkplatzes zum "Trampelpfad in Richtung Beltener Brücke war plötzlich verschlossen. Vor allem Senioren, die aus dem Bereich Belten/Kenkhausen den Weg zu Fuß nutzen, um bei Lidl einzukaufen, konnten es nicht fassen. Friedrich Werninghaus (79) aus Kenkhausen beobachtete das Geschehen, als er gegen 11 Uhr seine Einkaufstaschen im Auto verstauen wollte. "Das Tor ist verschlossen, das kann doch nicht wahr sein. Für viele ältere Menschen ist es unmöglich, den riesigen Umweg zu gehen", berichtete Werninghaus.

 Auch am Donnerstag nutzen Radfahrer den Lidl-Parkplatz als Abkürzung, um schneller an der Beltener Brücke wieder auf die Balkantrasse fahren zu können.

Auch am Donnerstag nutzen Radfahrer den Lidl-Parkplatz als Abkürzung, um schneller an der Beltener Brücke wieder auf die Balkantrasse fahren zu können.

Foto: Dörner
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort