1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Lesung mit Currywurst

Wermelskirchen : Lesung mit Currywurst

Die Wermelskirchen-Auswanderer Anke und Dirk Leithäuser alias Hasi und Didi präsentierten ihr Buch vor 90 Fans von Berlin bis München. Es gab Kostproben aus dem Buch und von der Currywurst mit Ankes geheimer Spezialsoße.

Didi und Hasi riefen, und ihre Fans kamen. Zur Premiere des Buches "Currywurst & Dolce Vita" hatten die Wermelskirchener-Auswanderer Anke und Dirk Leithäuser alias Hasi und Didi ins Haus Eifgen geladen. Mit dabei waren ihre Kinder Carina und Dennis mit Begleitung, Tante Geli und Onkel Schorsch aus München und ein harter Kern von rund 90 Fans nicht nur aus Wermelskirchen.

Wuppertal, Düren und Berlin waren auch vertreten. Selbstverständlich gehörte zu den wichtigsten Personen der Buchvorstellung Autorin Ingrid Schmitz. Sie übernahm die Rolle der Moderatorin und führte durch den Abend. Das Wichtigste hierbei: Didi und Hasi lasen höchstpersönlich aus "ihrem" Buch vor.

Fans aus der Currywurst-Stadt

Da zeigte fünf Minuten vorher sogar Didi Nerven: "Das ist meine allererste öffentliche Lesung", bekannte er. Er wisse so genau nicht, was da auf ihn zukomme. Aber Angst vor Versprechern habe er keine. Hasi dagegen ließ sich nichts anmerken. Wirbelte überall noch herum, begrüßte Fans und Gäste - immer mit einem Lachen auf den Lippen.

Am Vormittag hatten die beiden Imbissbuden-Emigranten noch höchstpersönlich ihre ultrageheime Spezial-Didi-und-Hasi-Currysoße angerührt. So konnte dann so mancher während Dia-Show und Lesung die Vorfreude auf die erwartete Verlosung des ersten Buches schon mal steigern durch den Hochgenuss einer Currywurst mit Fritten inklusive Gardasee-Soßen-Feeling.

So auch das Ehepaar Jaqueline und Jürgen Gresitza aus Berlin. Als waschechte Berliner könnten sie die Qualität einer Currywurst beurteilen, meinten sie. Haben sie doch insbesondere die Currysoße ("das A und O") bereits mit der Muttermilch aufgesogen.

Die beiden sind große Didi-und-Hasi-Fans. Sie haben die Wermelskirchener über das ehemalige Internet-Portal von Schreinemakers TV kennengelernt. "Wir bewundern Didi und Hasi", sagte Jaqueline Gresitza. "Sie haben Mut gehabt, ein Risiko einzugehen und haben durchgehalten."

Wie Didi und Hasi dies im Einzelnen geschafft haben, können die Fans jetzt im Buch nachlesen. "Das Buch ist lustig und spannend geschrieben", betonte Autorin Schmitz. Geht's denn beim Thema "Dolce Vita" auch richtig zur Sache? Es sei auch eine Liebesszene vorhanden, verriet Krimiautorin Schmitz vorsichtig. Aber gemordet werde in dem Buch nicht. Das Leben der beiden Lebenskünstler sei für die Autorin gleichwohl so spannend wie ein Krimi.

Und tatsächlich: Alle Zuhörer waren ganz Ohr, als Hasi mit dem Vorlesen begann und Didi nachlegte. Jeder las "seine" Passagen, die Schmitz aus dem jeweils persönlichen Blickwinkel geschrieben hat. Hasi las über ihre eigenen Erfahrungen im Kampf mit der italienischen Bürokratie, und Didi trug seine Sicht der Dinge über Ab- und Anreise vor. Wer mehr wissen möchte: "Currywurst & Dolce Vita" lesen!

(RP)