Wermelskirchen: Kulturinitiative unterstützt Freizeitpark-Finanzierung

Wermelskirchen : Kulturinitiative unterstützt Freizeitpark-Finanzierung

Nach den erfolgreichen Verhandlungen der Kulturinitiative Wermelskirchen mit dem Eigentümer von "Haus Eifgen", Herbert Ante, will der Verein nun mit Veranstaltungen die Finanzierung des Jugend-Freizeitparks unterstützen. Das teilte jetzt Michael Dierks mit. "Wir wollen unserem Namen gerecht werden, nämlich Initiative ergreifen."

Geplant sind laut Dierks mehrere Konzerte an ein oder zwei Tagen - oder auch eine Konzertreihe über einen längeren Zeitraum. Hier denkt die Kulturinitiative über ungewöhnliche Orte nach - die da zum Beispiel wären: Jazz im Bahndamm, Punk im Eifgen, Blues in der Kirche, Rock im Kino, Klassik in der Katt oder Folk in der Telegrafenpassage. Dierks: "Erste positive Gespräche in dieser Richtung wurden bereits mit Künstlern und Betreibern geführt. Auch ein Gespräch mit dem Ersten Beigeordneten der Stadt erbrachte äußerst positive Signale."

Die Kulturinitiative ruft interessierte Musiker, Betreiber von Einrichtungen, Sponsoren, Unterstützer und Helfer auf, sich zu melden: "Wir wollen das nicht auf die lange Bank schieben. Wer sich beteiligen möchte, sollte schnellstens Kontakt aufnehmen." Denn schon am 28. September gibt es einen Künstler- und Kulturstammtisch im "Haus Eifgen", bei dem das Projekt noch einmal erläutert werde.

Am 28. Juli 2018 ist zudem die 130-Jahr-Feier von "Haus Eifgen" geplant - es sollen eventuell auch die Eifgen-Anlagen im unteren Bereich einbezogen erden. "Wir denken an ein zweitägiges Festival", berichtet Dierks.

(tei.-)
Mehr von RP ONLINE