1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Kreisverwaltung weitet ihren Bürgerservice wieder aus

Bürgerservice der Kreisverwaltung : Kreisverwaltung weitet ihren Bürgerservice wieder aus

Der Rheinisch-Bergische Kreis weitet seinen Bürgerservice wieder aus. Ab sofort sind wieder Termine bei der Kreisverwaltung möglich, um Anliegen der Bürger zu klären, die ein Treffen erfordern.

Voraussetzung dafür sind Terminvereinbarungen, denn ein ungeregelter Zugang zu den Dienststellen ist weiterhin nicht möglich.Seit Mitte März bearbeiten die Mitarbeiter die Angelegenheiten der Menschen aus Kreis in erster Linie telefonisch, elektronisch oder postalisch – auf direkte Treffen in den Dienststellen musste aus Gründen des Infektionsschutzes weitgehend verzichtet werden. „In den vergangenen Wochen konnten wir unsere Dienstleistungen nicht wie gewohnt anbieten, was auch zu Beschwerden geführt hat. Das werden wir jetzt konsequent aufarbeiten“, erklärt Landrat Stephan Santelmann. Ein wichtiger Schritt dabei sei es, dass wieder persönliche Treffen nach Terminabsprachen möglich seien. „Denn manche Dinge lassen sich nur schwer telefonisch oder online klären“, sagt der Landrat. Dabei stehe die gesundheitliche Sicherheit von allen Beteiligten im Mittelpunkt.

Mit Ausbruch des Corona-Virus hat die Kreisverwaltung im Gesundheitsamt ein Lagezentrum eröffnet, um die vielfältigen Herausforderungen zu bewältigen. Dazu zählt die Ermittlung von Kontaktpersonen, um Infektionsketten zu unterbrechen, was weiterhin geschieht. Nun kann durch organisatorische Anpassungen der Service für die Bürger in verschiedenen Ämtern, wie beispielsweise dem Straßenverkehrsamt, der Ausländerbehörde oder dem Bauamt, wieder ausgeweitet werden.

  • Mike Pence, Vizepräsident der USA, während
    Sprecherin infiziert : Pence geht trotz Corona-Kontakt nicht in Quarantäne
  • Am Samstag feuerten die Garzweiler Schützen
    Schützenfest in Garzweiler abgesagt : Schützen trotzen Corona mit Böllern
  • Videodreh für das Lied „Unser Song
    Musiker und Politiker stehen zusammen : „HS be strong“ – Hymne für den Kreis

Die vereinbarten Termine finden unter den strengen Vorgaben des Infektionsschutzes statt. Zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus müssen Besucher der Dienststellen sowie die Mitarbeitenden dabei eine Alltagsmaske tragen. Der Gast wird am Eingang der Dienststelle von seinem Gesprächspartner abgeholt. Der Termin selbst findet in geeigneten Räumlichkeiten statt und die nötigen Abstandsregeln von zwei Metern werden gewahrt.

www.rbkdirekt.de

(resa)