Wermelskirchen: Kradfahrer rutscht unter Bus – tot

Wermelskirchen : Kradfahrer rutscht unter Bus – tot

Ein 36-jähriger Motorradfahrer aus Remscheid ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Neuenhöhe/Wüstenhof (Autohaus "Messink") ums Leben gekommen. Der Mann war gegen 15.15 Uhr mit seiner Honda aus Elbringhausen in Richtung B 51 unterwegs.

Nach Angaben der Polizei verlor der Motorradfahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit beim Überqueren der Kreuzung die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Verkehrsinsel an der Straße "Wüstenhof".

Der Mann stürzte zu Boden. Das Motorrad rutschte weiter und geriet zwischen zwei vor einer roten Ampel wartende Fahrzeuge. Der 36-Jährige geriet unter die Front eines orangefarbenen Kleinbusses und verletzte sich lebensgefährlich. Kurz darauf erlag er an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen — trotz ärztlicher Versorgung und Erste-Hilfe- Maßnahmen eines zufällig anwesenden DLRG-Sanitätshelfer.

Der 56-jährige Fahrer eines Opel Insignia mit Anhänger aus Wermelskirchen sowie der 66-jährige Fahrer des orangefarbenen Kleinbusses aus Remscheid standen unter Schock. Beide blieben unverletzt. "Ich stand an der roten Ampel, als das Motorrad plötzlich auf mich zugerast kam", sagte der Fahrer des Kleinbusses an der Unfallstelle. Auch der Fahrer des Opel Insignia berichtete, dass der 36-Jährige sichtbar zu schnell unterwegs gewesen sei. Der Verkehr wurde durch die Polizei an der Unfallstelle vorbei geleitet, auf der B 51 bildete sich ein längerer Rückstau. Das Motorrad wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE