1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Kommentar: WiW braucht mehr Leute, die's können

Wermelskirchen : Kommentar: WiW braucht mehr Leute, die's können

Auf seiner Homepage lobt sich der Stadtmarketing-Verein WiW selbst über den grünen Klee. Nun dient eine solche Seite natürlich auch nicht der Selbstkritik, sondern der Werbung. Aber Grund genug zur Selbstkritik gibt es bei WiW. Das Gute zu wollen, es aber auch zu können, scheint dort bei manch einem weit auseinanderzuliegen. Vielleicht werden an den Verein auch zu hohe Erwartungen und Anforderungen gestellt. Nun wird der Verein aber eben nicht nur von Ehrenamtlern geleitet, sondern von einem sehr gut bezahlten städtischen Mitarbeiter zumindest in der Öffentlichkeit repräsentiert. Diese Vermischung scheint nicht zu funktionieren, denn die Ehrenamtler haben bei WiW auch die Fach-und Dienstaufsicht über den Hauptamtlichen und sind damit offensichtlich überfordert. Gleich zwei aktuelle Beispiele belegen dies: die gescheiterte Weihnachtsbeleuchtung und Fresens Eingriff in den Landratswahlkampf. Außerdem lässt der Vorstand Unwahrheiten über den städtischen Zuschuss auf seiner Homepage zu und Fresen verbreitete diese weiter auch in der Öffentlichkeit.

Fazit: WiW will sicherlich Gutes, aber der Verein braucht mehr Leute, die es auch können!

(RP)