1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Kommentar: Raser häufiger kontrollieren

Wermelskirchen : Kommentar: Raser häufiger kontrollieren

Es wird in Wermelskirchen gerast. Auch wenn es nur zehn Stundenkilometer mehr sind als die Straßenverkehrsordnung für das befahrene Straßenstück erlaubt – deshalb sollte dieser "Blitzereinsatz" der Polizei keine einmalige Sache bleiben. Zwar ist der Verkehrsdienst immer wieder mal unterwegs – aber eigentlich viel zu selten. Künftige Einsatzzeit sollte sein, wenn die Autofahrer "freie" Straßen vermuten. Also auch abends sowie nachts.

Da wird mal gerade über die Telegrafenstraße gerast (Tempo 20 erlaubt!) oder durch Kreckersweg gebrettert. Die Anwohner der Hofschaft klagen schon lange über die Raserei – hier sollte sich der Straßenbaulastträger wirklich überlegen, Tempo 30 einzuführen. Oder die Polizei müsste regelmäßig mit dem Lasermessgerät dort stehen – dafür fehlt ihr aber das Personal. Also: Häufigere Kontrollen müssen sein. Anders bekommt man die Raser nicht in den Griff.

(RP)