Wermelskirchen: Koch-Azubis gesucht

Wermelskirchen : Koch-Azubis gesucht

Der Arbeitstag von Henrik Müller beginnt derzeit ziemlich früh. Ab 6 Uhr steht der 17-Jährige in der Küche des Seminar- und Freizeithotels "Große Leddder" in Dabringhausen-Stumpf. Müller ist Auszubildender bei der Bayer Gastronomie GmbH. In der Frühschicht kümmert er sich primär um das Frühstück, er bereitet die Wurst- und Käseplatten zu, baut das Buffet auf. Aber auch beim Zubereiten des Mittagessens hilft er mit. So ist es dem Auszubildenden zu verdanken, dass die Tomatensuppe exakt gewürzt ist und die Blumenkohlsuppe bei der richtigen Temperatur köchelt. "Die Arbeit als Koch-Azubi macht mir richtig Spaß. Vor allem, weil wir hier alles selbst machen und keine Fertiggerichte", erzählt der 17-Jährige, der vor einem Jahr mit der Ausbildung begonnen hat.

Müller ist zurzeit der einzige Koch-Azubi in "Große Ledder". Zwei Stellen sind unbesetzt. "Wir suchen noch zwei Auszubildende für unsere Küche", berichtet Betriebsleiter Dietmar Zander. Wer aus der Region kommt ("Das erleichtert die tägliche Anfahrt um einiges") und sich für eine Ausbildung als Koch interessiert, sollte umgehend seine Bewerbungsunterlagen abschicken.

Wer sich in der dreijährigen Ausbildung (kann auch um ein halbes Jahr verkürzt werden) gut anstellt, "hat auch die Chance, von uns übernommen zu werden", betont Zander. "Gute Leute wollen wir weiter beschäftigen." Für den Betriebsleiter ist es vor allem wichtig, dass die jungen Bewerber "Spaß am Kochen haben, offen für Neues sind und gut mit Menschen umgehen können. Sonst wird die Ausbildung zur Qual".

Auf Henrik Müller treffen diese Eigenschaften zu. "Ich bin total glücklich, dass ich in der Küche gelandet bin", sagt er, während er die Tomatensuppe umrührt.

(RP)