Kirmes 2018 in Wermelskirchen: Mobile Redaktion schlägt Zelte auf dem Loches-Platz auf

Heute steht Mobile Redaktion auf dem Loches-Platz : Diskutieren Sie heute mit über die Zukunft der Kirmes

Die ersten Fahrgeschäfte rollen an, die Herbstkirmes mit dem großen Krammarkt wird am Freitag mit dem Fassanstich durch Bürgermeister Rainer Bleek eröffnet. Die Veranstalter sprechen von einer großen Sause, von einem Stadtfest mit großer Strahlkraft in die Region. Die Bergische Morgenpost lädt für heute, 21. August, von 12 bis 13 Uhr zum Talk am Stand der Mobilen Redaktion ein.

Diskutieren Sie bei einer Tasse Kaffee mit Politikern, Verwaltung und dem Sprecher der Schausteller, Frank Schmidt, über die Zukunft der Herbstkirmes.

Sie wird in diesem Jahr den Loches-Platz in seiner alten Gestalt nutzen können. Im nächsten Jahr soll der Baustart für die Neubebauung des Grundstücks sein. Der Käufer und Investor wird den Platz künftig für die Kirmes zur Verfügung stellen. Ein Teil steht dann vor einer neuen Kulisse. Zuvor wird die Herbstkirmes eine Durststrecke überstehen müssen: die Bauphase auf dem Loches-Platz.

Kritiker befürchten, dass die Kirmes künftig unter dem eingeschränkten Platz leiden wird, andere sind davon überzeugt, dass die Herbstkirmes weiterhin das große Wermelskirchener Stadtfest bleiben wird, weil sie untrennbar mit den anderen Elementen verknüpft ist, die die Massen locken: den großen Krammarkt, dem verkaufsoffenen Sonntag, mit dem Weindorf und dem Bühnenprogramm an der Katt, mit weiteren Veranstaltungen – wie das 12-Stunden-Konzert –, die an den Kirmestagen laufen.

Bürger sind wieder eingeladen, in ungezwungener Runde ihre Meinungen und Vorschläge zu äußern, Fragen an die Fraktionsvertreter und an die Stadt zu stellen oder einfach nur, um mit der BM, mit Redakteurin Sólveig Pudelski und BM-Mitarbeiter Stephan Singer, ins Gespräch zu kommen. Gesellen Sie sich einfach dazu.

Mehr von RP ONLINE