1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Kinderkarneval der Superlative in Wermelskirchen

Jecke Zick im Dorf : Kinderkarneval der Superlative

Volles Haus beim jecken Treiben der Kids in der Mehrzweckhalle.

Nachdem die Veranstaltung vor mehr als einem Jahrzehnt „Schwäche-Phasen“ erlebte, hat sich der Kinderkarneval des Dabringhausener Festausschusses in der Mehrzweckhalle zur Superlative gemausert. Das zeigte sich wieder bei der jüngsten Auflage des närrischen Treibens für Kids, das mit 800 verkauften Tickets erneut restlos ausverkauft war. „Mehr geht nicht“, stellte der Festausschuss-Vorsitzende Peter „Zausel“ Eickhoff, wenngleich die Nachfrage noch mindestens 200 weitere Besucher hergegeben hätte: „Da stoßen wir an die Grenzen – größer ist die Halle halt nicht.“

Für den Kinderkarneval verwandelte der Festausschuss die Mehrzweckhalle in einen großen Indoor-Spielplatz. Hüpfburgen, eine Surf-Simulator, Dosen-Werfen oder Ziel-Fußball-Schießen forderten die Geschicklichkeit der Jungen und Mädchen, die sich genauso bunt kostümiert zeigten, wie die begleitenden Eltern, heraus und boten reichlich Gelegenheit zum ausgiebigen Toben. Als Erwachsener galt es da schon, sich umsichtig durch die Halle zu bewegen, denn unterhalb der Hüfthöhe herrschte ein emsiges Gewusel von im Spiel versunkender Kids.

  • Am Montagmorgen in Pantholz: Es ist
    Verkehr in Wermelskirchen : Ruhiger Start der L 101-Straßensanierung
  • Der Neue ist der Alte: Herbert
    Minister Reul macht weiter : „Meiner Frau musste ich Urlaub versprechen“
  • Der Koalitionsvertrag von Düsseldorf beschäftigt auch
    Politik in Wermelskirchen : Heimische Politiker zeigen sich zufrieden mit Koalitionsvertrag

Federführend organisierte Simon Kempf das Spektakel, das Bühnenprogramm moderierte Frank Rehbold, teilweise mit „Unterstützung“ seines 14 Monate jungen, als bunter Papagei verkleideter Enkels Oskar auf dem Arm. 50 Helfer aus den verschiedenen Karnevalsgruppen Dabringhausens kümmerten sich als Aufsicht an den Spielgeräten, in der Küche, an Getränkeausschank oder an der Zuckerwatte-Maschine um die Rund-um-Versorgung der großen und kleinen Besucher. Neben den verkauften Tickets sprechen weitere Zahlen für eine Superlative: Knapp 3000 Quarkbällchen, 500 Bockwürstchen im Brötchen, 400 Portionen Zuckerwatte, und je 300 Portionen Popcorn sowie Slush-Ice fanden ihre Abnehmer.