1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Innovationspreis für Bornemann Signiertechnik

Wermelskirchen : Innovationspreis für Bornemann Signiertechnik

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) zeichnete in diesem Jahr das Wermelskirchener Unternehmen Bornemann mit dem regionalen Unternehmerpreis 2013/2014 für Innovation aus. "Die Auszeichnung kam zwar überraschend, aber nicht unerwartet", sagte Geschäftsführer Michael Wisniewski.

Sein Unternehmen im Gewerbegebiet Ostringhausen ist Spezialist für Signiertechnik mit Industriegravuren, Prägestempel und Stempelwerkzeuge aller Art und sei seit der Gründung 1961 dem innovativen Gedanken verbunden. Das erstrecke sich nicht nur auf das eigentliche Geschäftsfeld, sondern zeige sich in einer umweltbewussten Produktion sowie in einer sozialen Verpflichtung für seine Mitarbeiter.

Zu den Hauptkriterien für die Nominierung zählten, dass das Unternehmen mit seinen Arbeitsplätzen (Wisniewski: 25) "mit wirtschaftlichem Erfolg auf Zeit gesichert" sei, "Energie und Ressourcen nachhaltig genutzt werden" sowie "mit sozialem Engagement ein positives Beispiel für das Unternehmertum" gegeben werde. Der BVMW nannte als Begründung für den Preis, dass es Bornemann geschafft habe, das eigene Geschäft gesellschaftlich zu legitimieren, eine positive Reputation über nachhaltiges Unternehmertum im Mittelstand aufzubauen sowie Prozessrisiken zu minimieren und dabei gleichzeitig Geschäftsvorteile innovativ zu erringen.

  • Der russische Tattoo-Künstler Sinsay tätowiert Jörg
    Unternehmer in Wermelskirchen : Sein Spitzname ist jetzt für alle sichtbar
  • Ali Claudi‘s Blue Jazz & Baroque
    Konzert in Wermelskirchen : Blues, Swing und Barock im Konzertgarten im Eifgen
  • Was wird aus diesen ehemaligen Freibad-Gebäuden
    Kommunalpolitik in Wermelskirchen : Diskussion über das Eifgen erst im Rat

Ferner würdigte der Preis besonders die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements mit Rückentraining und monatlicher Betreuung der Mitarbeiter durch einen Fachmann. Nebenbei, aber mit besonders viel Spaß, existiert eine "Kicker-Liga", in der die Mitarbeiter auf zwei in einer Nebenhalle aufgestellten Kicker-Geräten standesgemäße Turniere austragen.

"Bornemann ist in jeder Hinsicht vorne mit dabei", sagten Michael Wisniewski und sein Sohn Marcus nicht ohne Stolz. Damit das so bleibt, sucht die Firma mit Start zum 1. August 2015 zwei Auszubildende: einen Hightech-Industriegraveur und einen Zerspanungsmechaniker der Fachrichtung Frästechnik. Wer gute Leistungen in Mathematik und Physik sowie logisches Denken vorweisen kann, sollte sich jetzt bereits bewerben.

www.gravur.de

(bege)