Feiern in Wermelskirchen Dhünner Kirmes steht in den Startlöchern

Wermelskirchen · Kinderkarussell und Buden, Live-Musik und Tanz, Vereine und Gruppen sowie Oldtimer-Traktor-Schau und Steiger sorgen vom 19. bis 21. August für Trubel im Dorf.

Die Tanzgarde der Dhünnschen Jecken mit ihren blau-gelben Vereinsfarben werden zur Kirmes in Dhünn wieder auftreten.

Die Tanzgarde der Dhünnschen Jecken mit ihren blau-gelben Vereinsfarben werden zur Kirmes in Dhünn wieder auftreten.

Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Wenn am Tag vor dem Kirmestreiben in Dhünn die Stände, Fahrgeschäfte, Pavillons und die Bühne der Bergischen Morgenpost aufgebaut werden, ist das für die Dhünnschen, wie sich die Dhünner Bürger gerne liebevoll nennen, der inoffizielle Startschuss des bunten Treibens im Dorf: Die ehrenamtlichen Helfer vom federführend organisierenden Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) sowie der beteiligten Vereine und Gruppen stoßen nach dem Aufbau gerne auf ein gutes Gelingen der bevorstehenden Festtage an. Der offizielle Beginn der Kirmes in Wermelskirchens Stadtteil an der Grenze zu Hückeswagen erfolgt allerdings stets erst samstags mit dem Fassanstich.

Traditionstermin

Traditionell am Wochenende vor der Wermelskirchener Herbstkirmes steigt die Dhünnsche Kirmes – in diesem Jahr von Samstag bis Montag, 19. bis 21. August.

Die Sperrung der Hauptstraße in Dhünn, die durch den Stadtteil führt, ist – wie hier zwischen Kreckersweg und Sonne – bereits ausgeschildert.

Die Sperrung der Hauptstraße in Dhünn, die durch den Stadtteil führt, ist – wie hier zwischen Kreckersweg und Sonne – bereits ausgeschildert.

Foto: Stephan Singer

Sebastian Sieg sticht Fass an

Los geht es mit dem Fassanstich, bei dem traditionell ein Handwerksmeister aus dem Dhünner Dorf den Gerstensaft zum Fließen bringt. Gemeinsam mit dem VVV-Vorsitzenden Frank Jäger gibt Garten- und Landschaftsbauer Sebastian Sieg am Samstag, 19. August, um 15 Uhr den Startschuss für die Dhünner Kirmes 2023. Die Grunewalder Musikfreunde sorgen zum Kirmes-Auftakt für den musikalischen Rahmen.

Konzert an der Dorf-Eiche

Mit Live-Musik geht es am Samstag, 19. August, um 20 Uhr weiter, wenn die Formation „Chili Vanilli“ um Bandkopf Jonas Dubowy an Gesang und Keyboards zum Konzert an der Dorf-Eiche auf der Bühne der Bergischen Morgenpost aufspielt.

Gottesdienst und Frühschoppen

Mit einem Gottesdienst, bei dem ein etwa 150 Sänger starker Gemeinschaftschor singt, startet der Kirmes-Sonntag, 20. August, um 10 Uhr. Im Anschluss erfolgt ein Frühschoppen-Konzert, bevor die Freiwillige Feuerwehr Dhünn für Mittagsessen aus der Gulaschkanone sorgt.

Oldtimer-Traktor-Schau

Um die Mittagszeit am Kirmes-Sonntag startet dann auch die Oldtimer-Traktor-Schau, bei der manch ein Schätzchen zu sehen sein wird“, kündigt der VVV Dhünn an.

Tanz, Vereine, Kuchen...

Um 15 Uhr bringt die Garde der Dhünnschen Jecken mit einem Auftritt tänzerischen Schwung auf die Kirmes. Genauso wie viele andere  Vereine und Gruppen aus Dhünn werden sich auch die Dhünnschen Jecken mit einem Stand am Kirmes-trubel beteiligen, wo die Besucher Speis und Trank sowie eine Tombola erwartet. Ebenso sind beispielsweise die Sportlerinnen des Turn- und Gymnastikvereins (TGV) Dhünn mit von der Partie: Sie kümmern sich um die Versorgung der Besucher mit Kaffee und Kuchen.

Einmalige Aussicht

Zur Dhünnschen Kirmes geht es am Fest-Sonntag, 20. August, hoch hinaus: Als Attraktion hat der VVV Dhünn, der Organisator der städtischen Veranstaltung ist, einen Steiger besorgt, der Besucher mit einer Plattform in 70 Meter Höhe fährt und so für eine einmalige Aussicht über den Wermelskirchener Stadtteil und die Umgebung sorgt. So eine Plattform gab es bereits vor den Corona-Lockdowns schon mal zur Kirmes in Dhünn und wurde damals rege angenommen.

Ausklang

Den Kirmes-Abschlusstag am Montag, 21. August, läutet die „Dhünnsche Matinée“ ein. Bei Kaffee und Kuchen und dem einen und anderen Klön sowie „Edes Waffel-Stand“ geht es durch den Nachmittag, bis dann um 18 Uhr der musikalische Ausklang die Dhünnsche Kirmes 2023 beendet.

Eis und Kindertrödel

Am Kirmes-Samstag und -Sonntag erwartet ein Eis-Café an der Kapelle bei hoffentlich sommerlichem Wetter mit Erfrischendem die Besucher. Außerdem dürfen Kinder aus Dhünn auf der Kirmes wieder einen Trödelmarkt aufbauen.

Kinderkarussell und Co.

Die Schausteller mit unter anderem Kinderkarussell und verschiedenen Buden stellen sich wieder auf dem Platz am Hotel-Restaurant ‚Zu den drei Linden‘ auf.

Verkehr

Die Durchfahrt über die durch den Dhünner Ortskern führende Hauptstraße ist von Samstag, 19. August, 14 Uhr, bis Sonntag, 20. August, 24 Uhr, wegen der Kirmes gesperrt. Anlieger dürfen aber bis zur Sperrung der Straße in der Ortsmitte einfahren.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort