1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: In Önkfeld wird die Langlaufloipe gespurt

Wermelskirchen : In Önkfeld wird die Langlaufloipe gespurt

Es hätte so schön sein können, aber die angekündigten Schneemengen am vergangenen Wochenende fielen dann doch nicht ganz so üppig aus wie erwartet und von vielen Skifans erhofft. Die Folge: Die Ski-Langlaufloipen in Radevormwald-Önkfeld sind offiziell noch nicht freigegeben. "Ich habe zwar schon mehrfach die kleinere Runde über sechs Kilometer gespurt, aber es reicht einfach noch nicht", sagt Heike Ueberall, die bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) für die Tourismusförderung und mithin auch für den Schnee in Rade zuständig ist.

Für bergische Skifans mag die Schneemenge ausreichen, um mal kurz nach Önkfeld zu fahren und eine Runde zu drehen, "wenn ich aber am Schneetelefon verkünde, dass die Loipe offiziell geöffnet ist und sich jemand aus Düsseldorf ins Auto setzt und eine Stunde nach Rade fährt, wird er enttäuscht und kommt womöglich nie mehr wieder", sagt Ueberall.

"Sie fahren halt über verschiedene Felder und da entdecken sie schon nach an einigen Stellen Grasnarben, die das Fahrvergnügen einschränken", sagt sie. Dann gebe es wieder Abschnitte an der Strecke, die durch Schneeverwehungen bestens präpariert und befahrbar seien. "Uns fehlen fünf bis sieben Zentimeter für richtig gute Bedingungen", sagt Ueberall. Am vergangenen Wochenende sei halt nicht so viel Schnee gefallen wie zunächst vorhergesagt.

Sollten sich die Bedingungen in den nächsten Tagen ändern, wird sie sofort reagieren: Dann wird es an der Loipe Würstchen geben, ein Toilettenhäuschen wird aufgestellt, außerdem könnte es dann auch einen Skiverleih in Önkfeld geben.

  • Seit vier Jahren sitzt Herbert Reul
    Landtagswahl 2022 : CDU-Dreikampf der Generationen
  • Sascha Kabeck, Geschäftsführer von „Kabeck´S dancing
    Tanzschulen in Wermelskirchen : Gemischtes Corona-Fazit bei den Tanzschulen
  • Kabarettist Urban Priol kommt in die
    Kultur in Wermelskirchen : Urban Priol und Tschirpke & Krämer in der Katt

Heike Ueberall hofft aufs nächste Wochenende. "Wir sind auf einem guten Weg mit unserem Probe-Spuren", sagt sie. Die Tourismusbeauftragte hat den Wetterbericht im Blick und beobachtet die Entwicklungen auf dem Radar.

Info- und Schneetelefon 02195 6892220.

(RP)