1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Impftermine sind nur noch über KNVO buchbar

Corona-Schutzimpfung in Wermelskirchen : Impftermine sind nur noch über die KVNO buchbar

Die Hausarztpraxen werden jetzt verstärkt in die Impfung eingebunden. Auch unter 60-Jährige können sich unabhängig ihrer Priorisierung mit Astrazeneca von ihrem Hausarzt impfen lassen. Der Kreis hat eine Impf-Hotline geschaltet.

Der Impfplan des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) sieht vor, dass die Vereinbarung von Terminen für die Corona-Schutzimpfung zukünftig ausschließlich über die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) laufen soll. Das teilt die Kreisverwaltung in Bergisch Gladbach mit. Der voraussichtlich letzte seitens des Kreises vereinbarte Ersttermin wird am Montag, 31. Mai, im Impfzentrum stattfinden.

Bereits seit dem 6. Mai sind Terminbuchungen nur noch online über das Portal der KVNO unter www.116117.de sowie telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117 möglich.

Zudem werden die Hausarztpraxen verstärkt eingebunden. Die Impfungen von über 60-Jährigen vorwiegend mit dem Impfstoff von Astrazeneca übernehmen künftig ausschließlich die Hausärzte. Da die Impfpriorisierung für diesen Impfstoff aufgehoben wurde, können sich bereits seit Anfang der Woche Personen unter 60 Jahren unabhängig von ihrer Priorisierung mit Astrazeneca in ihrer Hausarztpraxis impfen lassen, so das Kreisgesundheitsamt. Voraussetzung ist eine individuelle Risikoanalyse und sorgfältige Aufklärung durch den impfenden Arzt oder die impfende Ärztin. Die Termine werden mit den jeweiligen Arztpraxen vereinbart, verkündet der Krisenstab der Kreisverwaltung.

  • Ein Patient erhält in einer Hausarztpraxis
    Corona-Impfung bei den Hausärzten : Online-Portal will spontane Impf-Termine vermitteln
  • Elisabeth Klug aus Engelskirchen erhielt die
    Oberbergischer Kreis : 100.000ste Impfung im Zentrum des Kreises
  • Dr. Hans-Dieter Soberger ist niedergelassener Arzt
    Impfstoff-Mangel : Arzt: „Astrazeneca ist gar nicht so schlecht“

Das Impfzentrum wird sich bis Ende Mai auf den Abschluss der Erstimpfungen bestimmter Berufsgruppen der Priorität 2 fokussieren. Seit dem 6. Mai können erste Personengruppen aus der Priorität 3 über das Portal der KVNO ein Impfangebot im Impfzentrum erhalten und einen Impftermin vereinbaren. Zudem organisiert der Kreis in Abstimmung mit den Trägern die Impfung von Personen, die in Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Geflüchteten leben oder tätig sind sowie obdachlosen Menschen oder Personal und Bewohnerinnen von Frauenhäusern. Diese Impfungen sollen ebenfalls bis Ende Mai abgeschlossen sein.

Aufgrund der begrenzten Menge der insbesondere für den Monat Mai seitens des Landes zur Verfügung gestellten Impfstoffe ist davon auszugehen, dass Terminbuchungen nur mit einem gewissen Vorlauf sowohl bei der KVNO als auch bei den Hausärzten möglich sind.

Der Kreis informiert auch weiterhin unter der Impf-Hotline 02202 13 2006 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr und auf der Webseite unter https://www.rbk-direkt.de/impfung-covid-19.aspx.

(tei.-)