1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Im „Drive-in“ testen und dann der Mama Blumen bringen

Schnelltest an sieben Tagen in der Woche in Wermelskirchen : Im „Drive-in“ testen und dann der Mama Blumen bringen

Ein volldigitalisierter Schnelltest-Drive-in wird am Samstag im Gewerbegebiet Ost eröffnet. An sieben Tagen in der Woche kann man sich dort kostenfrei testen lassen. Die Abwicklung erfolgt über eine App.

Nicht vergessen: Am kommenden Sonntag, 9. Mai, ist Muttertag und alle, die ihrer Mama an diesem Tag Blumen oder Pralinen bringen möchten, können den neuen „Schnelltest-Drive-in“ in Wermelskirchen nutzen. Auf dem oberen Abschnitt des Firmenparkplatzes der Rasspe Systemtechnik GmbH an der Albert-Einstein-Straße 15 können sich schon ab Samstag, 8. Mai, ab 8 Uhr bis zu 800 Personen täglich kostenlos testen lassen. Zu Wartezeiten soll es durch die Abwicklung per App nicht geben. Das System ist einfach: Die kostenlose App „Chayns“ herunterladen, einmalig persönliche Daten hinterlegen und online einen Termin buchen. Nach dem Abstrich vor Ort erhalten Getestete das Ergebnis bereits 15 Minuten später in die Wallet auf dem Smartphone. „Unser Angebot kann mit dem Auto, Rad oder zu Fuß in Anspruch genommen werden“, sagt Frederic Lanz, Geschäftsführer von Preventim.

Der Rasspe Systemtechnik GmbH war es ein besonderes Anliegen, diese Möglichkeit zu schaffen, wie Geschäftsführer Michael Flanhardt und Peter Suer von Suer Nutzfahrzeugtechnik berichten: „Wir möchten pragmatisch unseren Beitrag leisten, um der Normalität wieder näher zu kommen. Mit dem Testzentrum schaffen wir ein zusätzliches Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger vor Ort.“

  • Um sich testen zu lassen, muss
    Drive-in-Corona-Testzentrum in Xanten : Schnelltest durchs Seitenfenster
  • Ein Corona-Test (Symbolbild).
    Xanten, Rheinberg, Alpen, Sonsbeck : Wo Sie sich kostenlos auf Corona testen lassen können
  • Am Drive-In-Testzentrum (v.l.): Dietmar Heyde, Sebastian
    Rheinbergs Bürgermeister zu Besuch : Alle fünf Corona-Testzentren haben gut zu tun

Nach dem Auftakt steht der Drive-in von montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 8 bis 18 Uhr für kostenlose Schnelltestungen offen. Diese übernehmen geschulte Mitarbeiter aus der Region. Die tägliche Teststatistik sowie positive Testergebnisse übermittelt die App direkt an das Kreisgesundheitsamt.

Das Zusammenspiel der Akteure stößt auch bei der Stadt auf große Zustimmung. „Dieses privatwirtschaftliche Engagement begrüßen wir sehr“, sagt Bürgermeisterin Marion Lück. „Dadurch steigen die Testkapazitäten nochmal deutlich an und wir alle erlangen so mehr Sicherheit.“

(kel)