Hückeswagen, Remscheid und Wermelskirchen planen zusammen Gewergebiet

Wermelskirchen : Drei Städte planen gemeinsam ein Gewerbegebiet

Ein interkommunales Gewerbegebiet wollen die Städte Wermelskirchen, Hückeswagen und Remscheid gemeinsam im Bereich des sogenannten Gleisdreiecks Bergisch Born entwickeln.

Auf Initiative der Bürgermeister gab es Ende 2017 ein Gespräch, teilt die Verwaltung jetzt in einer Beschlussvorlage mit, die dem Haupt- und Finanzausschuss zur Kenntnis vorgelegt wurde. Die Vertreter der drei Städte vereinbarten, eine schriftliche Absichtserklärung zu Papier zu bringen. Darin solle festgehalten werden, dass alle Beteiligten von dem Vorhaben profitieren müssen und dass die Kosten gerecht aufgeteilt werden.

Auf Nachfrage sagte Bürgermeister Rainer Bleek in der Sitzung, dass Wermelskirchen auf jeden Fall finanziell profitieren werde. Denn man bringe die Flächen für die Zufahrt und eventuell noch weitere Flächen mit in das Projekt ein. Wie berichtet, besteht in Wermelskirchen und in der Region ein Mangel an Gewerbeflächen. Der Bedarf kann seit längerer Zeit nicht mehr gedeckt werden.

(pd)