1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Hubschraubereinsatz Wermelskirchen: Unfallfahrer auf der Flucht

Unfall in Wermelskirchen : Fahrer auf der Flucht - Suche mit Hubschrauber erfolglos

Auto nicht zugelassen, falsche Kennzeichen und der Geruch von Alkohol und Cannabis im Fahrzeuginnern: Der Fahrer hatte sich nach dem Unfall auf der Landstraße 101 in Wermelskirchen-Bremen aus dem Staub gemacht.

Erfolglos verlief die Suche nach dem Fahrer eines roten Citroen Xsara, der auf der Landstraße 101 in der Ortschaft Bremen gegen eine Hecke prallte, sich überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Der oder die Insassen flüchteten, bevor die Polizei an der Unfallstelle eintraf.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntag gegen 22.30 Uhr. Der Fahrer des verunglückten Fahrzeuges war auf der Landstraße 101 von Altenberg in Richtung Dabringhausen unterwegs, als das Fahrzeug aus noch ungeklärter Weise von der Fahrbahn abkam, berichtet die Polizei.

Bei der Durchsuchung des Wagens stellten die Beamten Alkohol- und Cannabis-Geruch im Fahrzeuginneren fest. Und damit nicht genug: Das Auto war nicht zugelassen und die angebrachten Siegburger Kennzeichen als gestohlen gemeldet. Im Fahrzeuginneren fanden die Beamten unter anderem ein Messer, mehrere Prepaid-Karten sowie ein weiteres gestohlenes Autokennzeichen. Eine sofort veranlasste Fahndung mit mehreren Streifenwagen sowie einem Polizeihubschrauber verlief negativ. Die Polizei Rhein-Berg sucht nun Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallhergang und dem oder der Fahrerin machen können.

Hinweise an die Polizei Rhein-Berg unter Tel. 02202 205-0.

(tei.-)