Laut Medienberichten: FC Bayern und Trainer Tuchel trennen sich nach Saison
EILMELDUNG
Laut Medienberichten: FC Bayern und Trainer Tuchel trennen sich nach Saison

Wirtschaft in Wermelskirchen Firma verkauft – Rolf Körschgen nur noch Architekt

Exklusiv | Wermelskirchen · Andreas Schmidt, Philipp Künz und Daniel Wiedenkeller übernehmen das Hoch3-General-Bauunternehmen. So soll die Ära des Lebenswerks der Körschgen-Familie in deren Sinne weitergeführt werden, nachdem sich innerhalb der eigenen Reihen keine Nachfolge-Regelung finden ließ.

 Um die Entwicklung des Rhombus-Areals kümmert sich Architekt Rolf Körschgen (r.) weiterhin, hier mit den Besitzern des Rhombus-Areals, Walter vom Stein (l.) und Sven Schulte, die einen Teil des Geländes an die Stadt verkauft haben.

Um die Entwicklung des Rhombus-Areals kümmert sich Architekt Rolf Körschgen (r.) weiterhin, hier mit den Besitzern des Rhombus-Areals, Walter vom Stein (l.) und Sven Schulte, die einen Teil des Geländes an die Stadt verkauft haben.

Foto: Stephan Singer

Mit ihren Unternehmen hat die Hoch3-Gruppe nicht nur in Wermelskirchen unübersehbare Spuren hinterlassen. Ob es Neubauten in Dabringhausen oder auch in der Innenstadt an Kölner, Telegrafen- oder Obere Remscheider Straße sind – die Handschrift von Hoch3 ist überall zu finden und hat in der Vergangenheit auch für die eine oder Diskussion in der Bürgerschaft gesorgt. Denn manchen gelten die typischen Charakteristika als zu gleichförmig, nicht abwechslungsreich genug. Nun geht die Ära des General-Bauunternehmens Hoch3 Rolf Körschgen GmbH zu Ende.