1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Historische Fahrradtour des BGV mit ADFC

Wermelskirchen : Historische Fahrradtour des BGV mit ADFC

Der Bergische Geschichtsverein Wermelskirchen lädt zu einer "Historischen Fahrradtour" ein, die am Samstag, 12. Mai, entlang der Wupper bis Opladen und zurück über die Balkantrasse nach Wermelskirchen führt. Der Start erfolgt um 11 Uhr auf dem Schwanenplatz. Der Weg führt über Hünger nach Neuenflügel. Vom Rastplatz "alter Fritz" geht der Blick weit hinaus nach Westen und Süden. So sind Köln, die Braunkohlreviere, aber auch im Süden das Siebengebirge zu sehen.

Weiter geht die Fahrt über Höhrath und Glüder zum Balkhauser Kotten. Dort wird gerastet und Verpflegung angeboten. Anschließend gibt es eine fachkundige Führung und einen Einblick in das Leben der Schleifer in alter Zeit.

Von dort führt der Weg entlang der Wupper nach Leichlingen, vorbei an alten Schleifersiedlungen zu den mittelalterlichen Rittersitzen "Zoppesmur" und "Nesselrath". Die mittelalterlichen Herren dieser Burgen traten im Umfeld der Grafen von Berg in Erscheinung. In Leichlingen bietet sich eine weitere Rast an, bevor es dann entlang der Bahn Richtung Haus Vorst geht, das ebenfalls als Rittersitz gegründet wurde.

Nach der Wupperüberquerung in Opladen folgt die Auffahrt auf die Balkantrasse und damit die Rückfahrt nach Wermelskirchen. Unterwegs stößt Kurt Kaiß hinzu, der ein Buch über den "Balkanexpress" veröffentlicht hat und der viel über diese alte Bahnverbindung von Lennep nach Opladen erzählen kann. Vor Ort erläutert er noch sichtbare Relikte zum Beispiel an den seinerzeitigen Bahnhöfen.

  • Die Eheleute Stefan Schröder und Claudia
    Leverkusener trainieren Windhunde : Windhunde: Auf flinken Pfoten durch Opladen
  • Die CDU wählte Dr. Hermann-Josef Tebroke
    CDU bestätigt Dr. Hermann-Josef Tebroke : Live und virtuell: „Hybrider“ CDU-Parteitag
  • Auf der Suche nach dem vierblättrigen
    Biologische Station im Bergischen Land : 9500 Pflänzchen Hoffnung

Eine weitere Rast ist in Burscheid möglich, wo am alten Bahnhof ein Biergarten und Restaurant, die im vergangenen Jahr eröffnet wurden, genutzt werden können. Die Strecke von 45 bis 48 Kilometer ist auch für wenig geübte Radler gut zu bewältigen. Es wird ein angenehmes Tempo gefahren. Zudem sind etliche Unterbrechungen mit Einkehrmöglichkeiten vorgesehen. Die Verpflegungskosten an den einzelnen Haltepunkten trägt jeder Teilnehmer selbst. Mit der Ankunft in Wermelskirchen ist um etwa 17.30 Uhr zu rechnen.

Die Tour sollte ursprünglich bereits am 9. September 2017 stattfinden, musste jedoch aufgrund des schlechten Wetters ausfallen. Sollte auch diesmal das Bergische Nass zuschlagen, gibt es am 16. Juni einen erneuten Ausweichtermin.

(tei.-)