Wermelskirchen: Hausverbot nach Ehestreit

Wermelskirchen : Hausverbot nach Ehestreit

Einen handgreiflichen Ehestreit beobachteten Zeugen am Freitag in der Innenstadt. Wie die Polizei gestern meldete, hatte eine 35-Jährige ihren gleichaltrigen Ehemann am Vorabend nach einem Streit mit ihren beiden Kindern verlassen. Am Morgen fuhr sie mit ihrem Pkw durch die Stadt und sah sich plötzlich durch ihren Ehemann auf einem Motorrad verfolgt. Bei dieser Verfolgungsfahrt soll der Mann immer wieder mit dem Motorrad den Pkw seiner Frau gerammt haben, um sie zum Anhalten zu zwingen.

Als die Frau dann tatsächlich stehenblieb, soll er versucht haben, sie durch das geöffnete Seitenfenster zu boxen. Die Frau wich seinen Schlägen aber aus. Durch Zeugen wurde schließlich die Polizei einbezogen, die den Mann einige Zeit darauf in der ehelichen Wohnung antraf. Blutproben ergaben, dass er alkoholisiert war. Sein Führerschein wurde eingezogen. Außerdem darf der Mann zehn Tage lang die eheliche Wohnung nicht betreten.

(RP)