1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Hasi und Didi tun Gutes

Wermelskirchen : Hasi und Didi tun Gutes

Die heilpädagogische Kindertagesstätte der Lebenshilfe freut sich über eine Spende, die die Wermelskirchen-Auswanderer Anke und Dirk Leithäuser gemeinsam mit der Bergischen Morgenpost sammelten. Hasis und Didis Heimatbesuch ist noch auf zwei Videos nachzuverfolgen.

Bei den kleinen Leuten im Kindergarten Wellerbusch herrschte gestern große Freude. Manchmal gibt's nämlich auch noch nach Weihnachten Geschenke, so wie gestern. Die Bergische Morgenpost überbrachte eine Spende von 240 Euro, die bei der Mobilen Redaktion mit den Wermelskirchen-Auswanderern Hasi und Didi sowie durch eine Aufstockung durch die BM zusammengekommen waren.

Pädagogisch wertvolle Kinderbücher hatte sich der heilpädagogische, integrative Kindergarten der Lebenshilfe gewünscht, die er nun von dem Geld anschaffen kann. Die Buchhandlung Marabu hatte außerdem ein Buchgeschenk beigesteuert, so dass die kleinen Leute jetzt wieder jede Menge zum Schmökern und vor allem auch zum Bildergucken bekommen. Denn die meisten Bücher des Kindergartens hatten mit den Jahren arg gelitten und waren schon ziemlich zerfleddert.

Videos bei BM und RTL

Für Anke und Dirk Leithäuser alias Hasi und Didi bleibt ihr kurzer Abstecher nach Wermelskirchen in schöner Erinnerung. Denn sie freuen sich mit den Kindern, dass sie in ihrer "alten Heimat" gemeinsam mit ihrer Heimatzeitung etwas Gutes tun konnten. Bei der Mobilen Redaktion der BM hatten sich Hasi und Didi mit ihren Fans als Weihnachtspostkarte fotografieren lassen. Außerdem beantworteten sie beim BM-Talk alle Fragen, die die Fans immer schon mal live an sie stellen wollten.

Am Tag zuvor hatten Hasi und Didi ihren großen Auftritt bei der Betriebsfeier der Obi-Systemzentrale gehabt, der auch von einem RTL-Team mitgedreht worden war. Das Video ist jetzt im Internet zu sehen, nachdem RTL in seiner Explosiv-Reihe den Beitrag bereits zeitnah gebracht hatte. Immerhin fast sechs Minuten, bei normalerweise 3,20-Minuten-Beiträgen, hatte der Sender für die knallroten Zwei vom Garda-Grill eingeräumt.

Wer Videos gucken möchte, kann den Explosiv-Beitrag unter www.rtl.de/csm/information/rtl-explosiv.html aufrufen. Und Hasi und Didi im BM-Talk gibt es als Video unter www.rp-online.de/wermelskirchen in der Rubrik regionale Videos zu sehen.

Im BM-Video erfahren die Zuschauer auch, wie oft Hasi und Didi selbst überhaupt Currywurst essen und ob es bald auch rote Fan-Unterwäsche von Hasi und Didi geben wird. Außerdem outet sich Frank Hermes im BM-Video, weshalb er Hasi-und-Didi-Fan ist: "Sie haben es geschafft. Und das finde ich wunderbar", sagt der Vorsitzende des Schachclubs und ehemalige Kollege von Hasi bei der Stadtverwaltung.

Der Ja-Sager vom Gardasee

Viele Fans kommen auch in dem Beitrag für Explosiv zu Wort. Beim Obi-Fest haben die sich nämlich gleich reihenweise nicht nur als bekennende Currywurst-Esser geoutet. In diesem Video sind die Leithäusers in der guten, alt-bergischen Stube des Hotels "Zur Eich" interviewt worden. Dort plaudern sie darüber, dass sie es sich vor zwei Jahren nicht hätten träumen lassen, jetzt schon fast eine Berühmtheit und eine Marke für Wermelskirchen geworden zu sein.

Deshalb planen Hasi und Didi jetzt auch einen patentwürdigen "Nick-Apparat", sozusagen den Ja-Sager vom Gardasee. Der soll dann auf die meist gestellte Frage der Fans, "kann es sein, dass wir euch aus dem Fernsehen kennen?", ein stets freundlich-bestimmtes Ja nicken, wenn Didi und Hasi gerade mit dem Wurstbraten beschäftigt sind..

(RP)