Wermelskirchen: Gute Stimmung vor dem WM-Finale

Wermelskirchen : Gute Stimmung vor dem WM-Finale

Die Wermelskirchener erwarten von Löws Elf den Titel - alles andere wäre eine Überraschung. Dann dürfte es auf der Spontan-Party rund ums "Bermuda-Dreieck" hoch hergehen. Die "Centrale" ist jedenfalls ausgebucht.

Über die Höhe des Sieges wird am Arbeitsplatz, in der Kneipe und auch auf der Straße diskutiert. Alle Befragten sind sich einig: Deutschland wird am Sonntag Fußball-Weltmeister 2014. Da haben die Wermelskirchener keine Zweifel.

Trillerpfeife und Deutschlandfahne gehören beim Autokorso dazu. Foto: Udo Teifel

Michael Moderow, Vorstandmitglied beim Sportverein 09/35, freut sich auf das Spiel, dass er mit seinen Vereinskollegen im Vereinsheim sehen wird. "Klare Sache", sagt er und tippt 3:0 für Deutschland. "Beim Brasilienspiel habe ich 3:1 getippt. Die Richtung war ja gut, obwohl so ein hoher Sieg wohl niemand erwartet hatte". Deutschland gewann das Halbfinalspiel mit 7:1.

Es muss nicht der Autokorso sein - dieser jugendliche Radler strampelte nach dem Sieg gegen Frankreich durch die Stadt. Foto: Teifel, Udo (tei)

André Frowein, Geschäftsführer bei WiW, lag mit seiner Prognose ziemlich richtig. "Ich habe 4:0 getippt, und geglaubt hat mir niemand. Weil das so gut geklappt hat, sage ich gegen Argentinien ebenfalls 4:0 voraus."

Die Gaststätte Centrale ist ausgebucht. "Mit Mühe gibt es vielleicht noch einen Stehplatz", sagt Wirt Dirk Götz. "Wir haben ein TV-Gerät im Saal, eins in der Gaststube und eins draußen im überdachten Biergarten. Viele haben reserviert und sich auch zum Essen verabredet." Sein Tipp: 3:1 für Deutschland. "Nach dem Halbfinalspiel steht das Telefon nicht mehr still", erzählt Ehefrau Mona. "Es hilft nichts, alles ist belegt." Und Dirk Götz fügt hinzu: "Egal, wie die Sache am Sonntag ausgeht, mit dem 7:1-Sieg über Brasilien haben wir auf ewig einen Platz im Fußballgeschichtsbuch."

Die Polizei rechnet nicht mit großen Problemen. "Die ganz großen Public-Viewing-Veranstaltungen gibt es ja nicht wegen der späten Übertragungen. Wir sind vorbereitet, glauben aber nicht, dass es zu größeren Einsätzen kommt", heißt es aus der Pressestelle."

Als guter Kenner outet sich der neue Vorsitzende des Sportausschusses, Karl Heinz Wilke. "Bei unserer Tippgemeinschaft habe ich 30 Punkte Vorsprung", erzählt er. Sein Tipp lautet 2:0 für Deutschland, und er freut sich bereits auf seinen persönlichen Gewinn: "Dann gehen wir lecker beim Italiener essen."

Auch für die Bürger, die draußen ihr Bier oder Eis genießen, ist die Sache völlig klar. Allein die Frage, wie denn das Spiel am Sonntag ausgeht, erzeugt ungläubige Gesichter. "Deutschland gewinnt", lautet immer die Antwort. Von Nationalstolz ist nichts zu spüren, die Menschen freuen sich einfach auf ein tolles Fußballspiel.

Nicht ganz ernst gemeint, zieht Robert Weber eine Verbindung zur aktuellen Politik. "Ich bin froh, dass wir nicht gegen Holland spielen", sagt er. "Wenn wir das gewinnen würden und auch noch die Maut einführen, kriegen wir in Holland sicher Einreiseverbot."

Wenn am Sonntag auch noch das Wetter mitspielt, steht einem tollen Fußballabend auch im "Bermuda-Dreieck" nichts mehr im Wege.

(RP)
Mehr von RP ONLINE