Großes Star-Aufgebot bei „German Castle Con“-Premiere in Solingen

„German Castle Con“-Premiere in Solingen : Großes Star-Aufgebot auf Schloss Burg

Als Nachfolge-Event der „Medieval Fantasy Convention“ klotzt die „German Castle Con“ mit bekannten Schauspielern – und beim Programm.

Die Liste der Star-Gäste bei der ersten „German Castle Con“ wurde von Woche zu Woche länger. Gerade erst hatte der „Highlander“ alias Christopher Lambert für das große Treffen der Fantasy-Szene auf Schloss Burg zugesagt, da signalisierte kurze Zeit später auch noch Carice van Houten dem Veranstalter, dass sie die Reise nach Solingen antreten wolle.

Markus Borchert, Geschäftsführer des Veranstalters Cool Conventions, konnte und wollte nicht Nein sagen angesichts des Bekanntheitsgrades der derzeit gefragten Schauspielerin. Die Niederländerin verkörperte von 2012 bis 2019 die Rolle der Priesterin Melisandre in der US-Serie „Game of Thrones“ und drehte zuletzt unter Regisseur Brian de Palma den Action-Thriller „Domino – A Story of Revenge“. Carice van Houten hatte im Übrigen schon einmal ihr Kommen nach Schloss Burg angekündigt, zum Vorgänger-Event der „German Castle Con“, dann aber aufgrund ihrer damaligen Schwangerschaft einen Rückzieher machen müssen.

15 Schauspieler aus Kino- und Fernsehproduktionen wie „Game of Thrones“, „Herr der Ringe“, „Vikings“, „Merlin“ oder „Der Hobbit“ werden am Wochenende auf Schloss Burg erwartet – und mit ihnen tausende von Fans, die ihre Stars treffen wollen. Neben Carice van Houten und Christopher Lambert führen Billy Boyd und John Rhys-Davies die Riege der Star-Gäste an. „Wir hatten lediglich die doppelte Zahl an Anfragen gestellt und waren letztendlich selber überrascht von den vielen positiven Rückmeldungen“, sagte Filipe Tavares, Pressesprecher von Cool Conventions. Anfangs hatte der Veranstalter mit zehn Darstellern kalkuliert. „Und schon die wären aus unserer Sicht sensationell gewesen“, so Tavares.

Erst im Frühjahr war der etablierte Ausrichter der „Comic Con“ als Veranstalter in die Bresche gesprungen, nachdem der Schlossbauverein die ebenfalls für das kommende Wochenende terminierte „Medieval Fantasy Convention“ sowie zwei weitere für dieses Jahr geplante Events der Firma Epicon von sich aus abgesagt hatte. Letztere hat inzwischen Insolvenz anmelden müssen.

Schloss Burg trifft Fantasy bei der Medieval Convention 2018

Was im historischen Ambiente von Schloss Burg beschaulich begonnen hat und über drei Jahre gewachsen ist, wird nun vom neuen Veranstalter nach dem Prinzip „Wir wollen Solingen beglücken“ weiter aufgewertet. „Wir wollen bei unserer Premiere Maßstäbe setzen“, erklärt Filipe Tavares. Das spiegelt sich nicht nur am Bekanntheitsgrad und der Zahl der Star-Gäste wider, sondern auch am umfangreichen Rahmenprogramm.

Auf der Bühne im Vorhof von Schloss Burg stellen sich die Schauspieler mit nur jeweils einer Pause von zehn Minuten den Fragen ihrer Fans. Mal alleine, mal zu zweit, mal zu dritt – jeweils bei welcher Fantasy-Produktion die Schauspieler zusammen vor der Kamera gestanden haben. Im Bergfried werden nicht nur Workshops mit ­Cosplayern oder Cartoon-Zeichnern sowie Lesungen angeboten, hier präsentiert Royd Tolkien, der Unkel von J. R. R. Tolkien, zum Ende beider Tage auch sein Film-Screening von „There’s a Hole in My Bucket“.

Im Rittersaal nehmen die Star-Gäste Platz, wo sie Autogramme für die Fans schreiben – ­allerdings kostenpflichtig zum Preis ab 25 Euro im Vorverkauf. Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Organisatorisch wird der neue Veranstalter auf die Erfahrungswerte der vergangenen Jahre zurückgreifen. Im Rittersaal werden Manu Bennett („Spartacus“), Rupert Young („Merlin“), Sylvester ­McCoy („Der Hobbit“) und Co. Autogramme schreiben. In der Kemenate werden sie sich nach einem festen Zeitplan mit ihren Fans fotografieren lassen. Beides allerdings ist mit Zusatzkosten verbunden. Ein kurzes Gespräch hingegen ist natürlich mit jedem Star-Gast möglich. Schließlich sind Events wie die „German Castle Con“ oder die deutlich größer angelegte „Comic Con“ dafür gedacht, dass Fans ihre Idole hautnah erleben können.

An beiden Veranstaltungstagen werden sich viele Gelegenheiten bieten, um sich mit Cosplayern in tollen Kostümen fotografieren zu lassen. Foto: Radtke, Guido (gra)

Rund 10.000 Besucher werden in jedem Fall an beiden Tagen auf Schloss Burg erwartet. So viele Tickets sind bereits im Vorverkauf geordert worden. „In Absprache mit dem Schlossbauverein haben wir an der Tageskasse ein Kontingent zurückgelegt“, sagt Filipe Tavares. Allerdings könnte es zu einem zwischenzeitlichen Einlass-Stopp kommen, wenn die maximale Zahl von 5000 Besuchern in der Anlage erreicht ist.

Mehr von RP ONLINE