Gold für Noah Strelow vom WTV

Qwan Ki Do Gruppe vom WTV aus Wermelskirchen in Leipzig auf der Deutschen Meisterschaft : Gold für Noah Strelow vom WTV

Die Wermelskirchener Qwan Ki Do-Gruppe vom WTV nahm erfolgreich an der Deutschen Meisteschaft in Leipzig teil: Die 24 angereisten Mitglieder errangen einmal Gold, einmal Silber und elf mal Bronze. Es nahmen 205 Teilnehmer aus 15 deutschen Clubs und fünf Bundesländern teil.

Die Wermelskircher starteten in den Kategorien Quyen (Bewegungsabläufe) und Giao Dao (Kampf) haben die Mitglieder sich sehr gut durchsetzen können. Am Abend waren alle glücklich und zugleich geschafft, berichtete die Vorsitzende Eileen Gurrieri. Hier die Platzierungen: Deutscher Meister wurde Noah Strelow (Quyen Jungen 7-8 Jahre 1.-2. Cap rot); Deutscher Vizemeister wurde Zoe Jacobs (Quyen Frauen 3.-4. Cap blau). Dritte Plätze belegten: Chiara Ecke ((Quyen Mädchen 7-8 Jahre 1.-2. Cap rot), Luna Schmidt (Quyen Mädchen 9-10 Jahre 1.-2. Cap rot), Leonie Mundstock (Quyen Frauen 3.-4. Cap blau), Christian Haasbach (Quyen Männer 3.-4. Cap blau), Mathilda Haasbach und Joleen Schäfer (Giao Dao Mädchen 9-10 Jahre), Till Schmitz und Maximilian K. (Giao Dao männliche Jugend 13-15 Jahre), Celine Hacke und Zina Hacke (Giao Dao weibliche Jugend 13-15 Jahre), Leon Funccius (Giao Dao Männer ab Schwarzgurt).

Quyen sind traditionelle Bewegungsabläufe, Abfolgen von verschiedenen Kampftechniken die einzeln ausgeführt werden, wo saubere Techniken, Stellungen, Kraft, Ausstrahlung, und Effektivität bewertet werden. Giao Dao ist ein Partnerkampf, gekämpft wird in Zweier-Teams, es sind meist zwei Runden, in denen nacheinander erst der eine und dann der Teamkollege antritt. Bei der Bewertung der Schiedsrichter kommt es darauf an, ob es eine sauber ausgeführte Technik ist und ob sie zum Oberkörper oder zum Kopf geht. Kinder dürfen nur zum Oberkörper treffen.

Zum Abschluss der Meisterschaft gab es noch einen besonderen Höhepunkt, es gab für das Publikum noch eine Vorführung, an der alle Kids aus Deutschland, die an der Meisterschaft teilgenommen haben auch natürlich die Wermelskirchener Kids, teilnahmen und gemeinsam einen Bewegungsablauf vorgeführten: Es wurden zu dem ein traditioneller Drachentanz und verschiedenen Waffen von den Erwachsenen präsentiert.

Im Juni werden die Sportler der Qwan Ki Do-Abteilung am Seminar mit Großmeister Pham Xuan Tong in Radevormwald teilnehmen. Hierzu reisen Teilnehmen aus ganz Deutschland an. Gurrieri: „Wir freuen uns immer über interessierte Kinder ab vier sowie Jugendliche, Erwachsene dürfen natürlich auch gerne kommen. Wir bieten Sport, Unterhaltung, traditionelle Bewegungsabläufe, Partnertechniken, Selbstverteidigungen, akrobatische Techniken, Waffentraining und Drachentanz.“

Qwan Ki Do ist eine Kampfkunstsynthese aus China und Vietnam. Spielerisch lernen Kinder mit ihren Körpern umzugehen. Trainiert wird Motorik, Ausdauer, Selbstverteidigung, Koordination uvm.. Ein besonderes Merkmal liegt dem sozialen Bereich. Teamfähigkeit wird sehr stark durch Gruppen- und Partnerübungen gefördert. Verschiedene traditionelle Bewegungsabläufe (Quyen) und akrobatische Techniken runden das Profil dieser Kampfkunstmethode ab.

Trainingszeiten: Bambini (4-5 Jahre): Mittwoch 16:30-17:15 Uhr (Grundschule Hünger) Kinder (6-12 Jahre): Montag 18.00 – 19.00 Uhr (Pestalozzischule) Mittwoch 17.15-18.15 Uhr (Grundschule Hünger) Jugendliche, Erwachsene (ab 13 Jahre): Montag 18.00 – 20.00 Uhr (Pestalozzischule) Mittwoch 18.15 – 20.15 Uhr (Grundschule Hünger) Weitere Informationen unter 0151-51262606 (Eileen Gurrieri).

Mehr von RP ONLINE