Sechs Fragen An . . .: "Gleitschirmfliegen steht noch auf der Agenda"

Sechs Fragen An . . . : "Gleitschirmfliegen steht noch auf der Agenda"

Was bedeutet für Sie Glück?

Was bedeutet für Sie Glück?

BLEEK Glück bedeutet für mich, eine große Familie um sich herum zu haben. Hobbys zu verfolgen, die Spaß machen und einen Job zu haben, der einen zufriedenstellt. Ich bin nicht auf der Suche nach dem Glück, das Glück läuft mir hinterher.

Worüber können Sie lachen?

Bleek (lacht) Vor allem über politisches Kabarett, lustige Filme und flapsige Sprüche.

Wem drücken Sie im Sport die Daumen?

Bleek Im Fußball meistens der Mannschaft, die dem FC Bayern am gefährlichsten wird. Und natürlich dem 1. FC Köln. Ich habe eine Dauerkarte, sehe pro Saison etwa zehn Heimspiele. Auch mit den örtlichen Vereinen fiebere ich mit; ich mag insbesondere den Dabringhausener TV und die Handballer des TuS.

Was war Ihr peinlichstes Erlebnis?

Bleek Bei einem Spaziergang im Wald hat mein Hund Maja einer Wanderin auf ihren teuren Wildlederrucksack gepinkelt. Da war ich unaufmerksam und habe mich natürlich geschämt.

Wie viele Punkte haben Sie in der Flensburger Kartei?

Bleek Ich hatte mal einen Punkt, weil ich etwas zu schnell unterwegs war. Der müsste aber mittlerweile wieder gelöscht sein.

Was wollten Sie immer schon mal machen, haben es sich aber nie getraut?

Bleek Gleitschirmfliegen im Allgäu, das steht noch auf der Agenda.

DAS GESPRÄCH FÜHRTE JAN DOBRICK

(RP)