Wermelskirchen Gegenläufiger Radverkehr: Schilder bleiben hängen

Wermelskirchen · Überraschende Wende beim Thema "Radverkehr auf der Telegrafenstraße": Die Beschilderung für den gegenläufigen Radverkehr und das absolute Halteverbot linksseitig bleiben bis auf weiteres bestehen. Der Grund: Die Bezirksregierung hat am Dienstagmorgen - wenige Minuten, bevor die ersten Schilder abmontiert werden sollten - von ihrem Veto-Recht Gebrauch gemacht und das Ändern der Verkehrsführung untersagt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort