Feuer in Pohlhausen : Gartenhaus brennt völlig aus

Großeinsatz in Unterpohlhausen. Die Polizei beschlagnahmt die Brandstelle, da die Ursache des Feuers noch unklar ist. Löscharbeiten dauerten vier Stunden.

Ein massives Gartenhaus ist am Donnerstagabend in Unterpohlhausen ausgebrannt. Die Feuerwehr rückte nach einer unklaren Brandmeldung an die Leitstelle mit 35 Feuerwehrleuten aus verschiedenen Löschgruppen der Stadt an. Erst nach vier Stunden war das Feuer endgültig gelöscht. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort, da die Ursache unklar ist. Es entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 25.000 bis 30.000 Euro.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das massive Gartenhaus (Grundfläche etwa fünf mal fünf Meter mit Satteldach) in voller Ausdehnung. Es stand etwa in drei Meter Entfernung zum Wohngebäude, so dass die Gefahr eines Überspringens des Feuers auf den Dachstahl des Wohngebäudes bestand. Mit einem Löschangriff von zwei Seiten wurde der Brand angegangen. Ein Truppe unter Atemschutz drang ins Gartenhaus ein, drei weitere Trupps löschten von außen mit C-Rohren.

Da im Inneren des Gartenhauses Chorgranulat für das Schwimmbecken im Garten lagerte, wurde der in Eipringhausen stationierte Feuerwehr-Gerätewagen mit Messtechnik angefordert. Die Besatzung nahm Messungen im Rauchgas vor, so der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Ingo Mueller, ohne dass die eingesetzten Messgeräte Chlor nachweisen konnten.

  • In der Eickener Fußgängerzone brannte eine
    Ermittlungen in Mönchengladbach : Ursache des Feuers in Eicken war Brandstiftung
  • Polizei sucht Zeugen in Remscheid : Feuer in Lennep war Brandstiftung
  • Der Vorsitzende des Geschichtsvereins  Norbert Pies,
    Neues Buch in Bedburg-Hau : Vom Feuer zur Feuerwehr

Durch die Lage des brennenden Gartenhauses hinter dem Wohngebäude konnte die mit ausgerückte Drehleiter nicht eingesetzt werden. So mussten die Feuerwehrleute vor allem die Nachlöscharbeiten von tragbaren Leitern aus vornehmen, was sich schwierig gestaltete und deshalb länger dauerte.

Bei dem Brand wurde laut Feuerwehr niemand verletzt. Als sich jedoch am Donnerstagabend die Windrichtung änderte und der Brandrauch plötzlich Richtung Sportplatz zog, wurde dieser vorsorglich von der Feuerwehr geräumt, berichtete Ingo Mueller.