Wermelskirchen Freibad-Saisonstart verschoben auf 27. Mai

Wermelskirchen · Die Becken im Freibad Dabringhausen sind fast gefüllt, die Wassertemperatur liegt aber bei nur 16 Grad Celsius. Dennoch hat der Freibad-Förderverein den Start in die Saison 2011 um eine Woche verschoben. Es sei einfach noch zu kalt, so Franz Steuper vom Förderverein.

Trotz der Trockenheit der vergangenen Wochen habe der Verein die Becken mit Linnefe-Bachwasser auffüllen können. Die Arbeiten rund ums Becken seien bis auf Kleinigkeiten abgeschlossen: "Für den Schwimmbetrieb ist alles bereit." Da das Anschwimmen auf den 27. Mai verschoben worden ist (ab Samstag, 28. Mai, ist dann der Badebetrieb geplant), könne nun in aller Ruhe in der nächsten Woche das Gesundheitsamt die vorgeschriebenen Wasserproben ziehen. Wobei sich Steuper immer noch eine Option frei hält: "Sollte das Wetter extrem gut werden, wird der Verein darauf flexibel reagieren."

"Politiker lassen uns hängen"

Mit der Vorbereitung auf die Saison ist Steuper zufrieden. Alles habe reibungslos geklappt, und auch die CDU Dabringhausen hätte an allen drei Einsatztagen fleißig mitgeholfen. Unzufrieden sei er dennoch über die Politik. "Der Vorstand hat bis heute noch nichts gehört, was die Politiker denn nun mit dem Freibad machen wollen." Das Bäder-Gutachten liege vor, aber es sei noch kein Arbeitskreis, in dem auch der Förderverein mitwirken wolle, einberufen worden.

"Wir haben am 7. Juli eine außerordentliche Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen angesetzt. Was sollen wir denn den Mitgliedern sagen? Geht es weiter oder nicht?" Er war nach den ersten Gesprächen seit Bekanntwerden des Gutachtens davon ausgegangen, dass im Mai Gespräche mit dem Förderverein stattfinden würden. "Wir haben keine Zeit mehr", machte Steuper deutlich: "Die Politiker lassen uns hängen." So müsse der Verein, um die Kosten in den Griff zu bekommen, mittelfristig Sponsoren werben. "Aber da wird uns keiner unterstützen ohne klare Zusage, wie es mit dem Bad weitergehen soll."

Nach BM-Informationen sind die Fraktionen derzeit im internen Meinungsbildungsprozess. Deshalb ist auch noch kein Arbeitskreis ein berufen worden. Ob dies vor den Sommerferien noch passieren wird, scheint derzeit unwahrscheinlich.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort