Wermelskirchen: Familienzentrum Jahnstraße – Hort steht vor dem Aus

Wermelskirchen : Familienzentrum Jahnstraße – Hort steht vor dem Aus

Die Tage des Hortes im Familienzentrum Jahnstraße, in dem Kinder nachmittags betreut werden, sind gezählt. Die Stadtverwaltung plant, das Angebot ab dem Schuljahr 2014/2015 einzustellen. Sie folgt damit einer Forderung des Rechnungsprüfungsamtes, das die Entwicklung analysiert hat und eine Schließung empfiehlt. Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses sollen in der nächsten Sitzung über die Schließung des Hortes an der Jahnstraße abstimmen.

In den vergangenen vier Jahren besuchten im Durchschnitt sieben Schulkinder den Hort, aktuell sind es noch drei, heißt es in der Vorlage für den Fachausschuss. Die Gesamtkosten, Personalbereitstellung für 15 geplante Hortkinder (bis 2012/2013) zuzüglich entsprechender Räumlichkeiten seien aufgrund der viel zu geringen Gruppenauslastung nicht annähernd durch Elternbeiträge und Zuschüsse gedeckt worden.

"Da die Mittagsbetreuung in allen weiterführenden Schulen ausgebaut wurde und es sich bei den Hortplätzen um eine kostenintensive und freiwillige Leistung handelt, sollte der Weiterbetrieb aufgrund der desolaten Haushaltslage infrage gestellt werden", begründet das Rechnungsprüfungsamt.

(ser)
Mehr von RP ONLINE