1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Erste Fair Trade Night im Bürgerzentrum Wermelskirchen

Fairer Handel in Wermelskirchen : Premiere für „Fairtrade-Night“

20 Infostände informieren am 13. Mai über fairen Handel und Produkte. Das Programm wird begleitet von Musik, Spielen und Vorträgen.

Zum ersten Mal lädt die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt“ zur „Fairtrade-Night“, der Nacht rund um den Fairen Handel. Am Freitag, 13. Mai, von 19 bis 22 Uhr können sich Besucher im Bürgerzentrum an zahlreichen Ständen über fair gehandelte Produkte informieren und entdecken, wie lecker und vielfältig Kekse, Schokoriegel oder Kaffee aus fairer Produktion sein können. Die Entscheidung, auch mal zu fairen Lebensmitteln oder fairer Kleidung zu greifen, sei eine politische: „Es sind Entscheidungen gegen Kinderarbeit und Fluchtursachen und für demokratische Strukturen“, sagt Ulla Buhlmann, die sich im Weltladen in Wermelskirchen seit 41 Jahren für den fairen Handel einsetzt.

Ziel der ersten „Fairtrade-Night“ ist es, einen Überblick darüber zu geben, wo fair gehandelte Produkte in Wermelskirchen erhältlich sind. Außerdem soll das Bewusstsein dafür geschärft werden, welchen Unterschied fairer Konsum macht: Fairtrade-Produzenten garantieren faire Löhne, gerechte Arbeitsbedingungen und setzen sich gegen Kinderarbeit und Diskriminierung ein. Spannend sei das vor allem beim Verkauf von fairen Spielsachen: „Das steckt zwar buchstäblich noch in den Kinderschuhen“, sagt Leida Raue. „Aber bei diesen Spielsachen können sich Eltern sicher sein, dass sie etwas für ihre eigenen Kinder kaufen, das nicht durch skrupellose Kinderarbeit gefertigt wurde.“

  • Zusammen mit dem Berliner Künstler Ronald
    Appell von Xantener Gesamtschülern : „Sei wie Willi – sei fair, Mann“
  • Jan Mannheim, Gründer des nachhaltigen Start-Ups
    Start-Up aus Wermelskirchen : Schulprodukte nachhaltig produziert
  • Amtsgericht Wermelskirchen : 24-Jährige wegen Geldwäsche-Vorwurfs vor Gericht

Insgesamt 20 Stände und Händler informieren an diesem Abend über faire Produkte. Mit dabei sind der Weltladen Wermelskirchen und der Krämerladen, die ein breites Angebot an Kleidung, Lebensmitteln, Spielzeug und Filzarbeiten präsentieren. Passende Bücher zum Thema stellen die Buchhandlungen Van Wahden und Marabu vor. Mit einem Film wollen die Schüler des Gymnasiums Wermelskirchen für ein Umdenken werben. Für die Schüler der dritten Klassen der Schwanenschule ist vor allem die ungerechte Behandlung der Kinder in Dritte Welt Ländern ein wichtiges Thema: Mit ihrer Lehrerin Gunhild Dahlhoff haben sie Bilder gemalt und mit Zitaten versehen, die sie bei der „Fairtrade-Night“ ausstellen.

Auch die Unterhaltung soll nicht zu kurz kommen. Denn: „Fairer Handel macht auch Spaß“, sagt Bürgermeisterin Marion Lück. „Und es ist eine Botschaft, wenn wir faire Produkte kaufen. Wenn wir den fairen Handel unterstützen, sorgen wir mit jeder Packung Kekse oder anderen Produkten dafür, dass die Welt ein wenig gerechter und besser wird.“ Begleitet wird der Abend von Armin Himmelrath und Uwe Engelbracht, die unter dem Namen „Herbert und Hotchkiss“ bekannt sind. Für Musik sorgt Les Searle am Klavier. Außerdem können die Besucher Rätsel lösen oder beim „ArcheRy Bogenprojekt“ ihre Geschicklichkeit testen. Wie lecker faire Häppchen sind, stellt unter anderem „Charlotte kocht“ unter Beweis.  

„Wir freuen uns darauf, mit Vorträgen, Filmen, Spielen und Musik zu einer bunten Fairtrade-Night einzuladen“, sagt Brigitte Zemella. „Es gibt viele Bewegungs-, Probier- und Genussmöglichkeiten, mit denen der Faire Handel erlebbar wird. Und wer sich dann bewusst dafür entscheidet, fair zu kaufen, kann einen Beitrag dazu leisten, die Welt fairer, nachhaltiger und schöner zu machen.“