Wermelskirchen Ein Ort der Begegnung für alle Jugendlichen

Wermelskirchen · Zur Eröffnungsfeier des Jugendtreffs Markt 57 trafen sich am Sonntag mehr als 70 Jugendliche und weihten die renovierten Räume über der Gastronomie in Dabringhausen ein.

 Der neue Jugendtreff in Markt 57 wurde gestern zur Eröffnung sehr gut angenommen. Für die jungen Leute gibt es dort viele Möglichkeiten.

Der neue Jugendtreff in Markt 57 wurde gestern zur Eröffnung sehr gut angenommen. Für die jungen Leute gibt es dort viele Möglichkeiten.

Foto: nico hertgen

"Das ist der Tag der Jugend. Sonntags ab 11 Uhr können ab sofort alle Jugendlichen hier zusammenkommen, spielen, singen und Spaß haben", sagte Reiner Aug von der gemeinnützigen Gesellschaft "Miteinander in Dabringhausen". "Seit längerer Zeit findet sonntags nach dem Gottesdienst eine Happy Hour für Erwachsene in der Gaststätte statt. Nun haben wir einen separaten Ort für die Jugendlichen errichtet. Die Gastronomie ist geprägt durch gutes Essen, die Jugendlichen sollen nun selber etwas haben", sagte er.

In der vergangenen Woche hatten ehrenamtliche Helfer den Jugendbereich errichtet. "Die Jugendlichen haben sich die Einrichtung und Deko selber ausgesucht. Das trägt dazu bei, dass sie vernünftig mit den Sachen umgehen", sagte Michaela Mück-Hemmerich von "Miteinander". Neben einer großen Couch, einem Kicker und einer "Wii" steht den Jugendlichen ein Tisch zum Billard- und Hockeyspielen sowie zum Pokern zur Verfügung.

"Man merkt, dass das Dorf mitzieht. Die Interessengemeinschaft des Indoor-Weihnachtsmarkt Dabringhausen hat durch ihren Losverkauf 500 Euro eingenommen. Das Geld haben sie an unsere Jugend gespendet, so dass wir uns den großen Spieltisch anschaffen konnten", berichtete Mück-Hemmerich. Diese Anschaffung schien alle Jugendlichen bei der Eröffnungsfeier zu begeistern, so auch die Freundinnen Alice Dell (13) und Hannah Lambeck (12). Die beiden Mädchen spielten eifrig Tischhockey und waren sich einig: "Hier werden wir öfter hinkommen!"

Reiner Aug freute sich über die Begeisterung der Jugend und hofft weiter auf viele Besucher: "Jeder kann mitmachen. Wir werden versuchen, die Wünsche zu ermöglichen. Ein Traum für die Zukunft wäre auch eine Hausaufgabenbetreuung", sagte er.

"Und wir suchen noch weitere ehrenamtliche Betreuer für den Jugendtreff", sagte Mück-Hemmerich. Interessenten können sich gerne telefonisch bei ihr unter Tel. 02193 2065 melden.

(RP/EW)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort