1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Dritter Heimatpreis wird ausgelobt​

Ehrenamtliches Engagement in Wermelskirchen : Dritter Heimatpreis wird ausgelobt

Auch in diesem Jahr hat die Stadt Wermelskirchen wieder die Möglichkeit, den „Heimat-Preis NRW Wermelskirchen“ auszuloben. Es ist bereits das dritte Mal, das mit diesem Preis das ehrenamtliche Engagement gewürdigt wird.

„Heimat ist da, wo unsere Wurzeln sind und das, was wir alle im Herzen tragen. Ob es unsere Stadt ist, unser Zuhause, unsere Familie und Freunde oder ein bestimmter Ort, an dem wir uns geborgen, wohl und sicher fühlen. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW das Landesförderprogramm zur Förderung und Stärkung der Heimat aufgelegt wurde“, so Bürgermeisterin Marion Lück.

Der Rat hatte im Juni 2020 beschlossen, an dem Landesprogramm „Heimat-Preis NRW“ teilzunehmen und hat jetzt die Förderzusage des Landes für 2022 erhalten. Mit dem Landesförderprogramm sollen Initiativen und Projekte, die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat, stärken und fördern. Gewürdigt und prämiert werden können Projekte im Bereich Heimat, die

▶ einen Beitrag zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts

▶einen Beitrag zur Gestaltung des demographischen Wandels

▶einen Beitrag zu nachhaltiger Natur- und Landschaftspflege

  • Melanie Eilers, Sabine Möllers und Ludwig
    Kinderschutz in Wermelskirchen : Krise mit viel Einsatz überstanden
  • Anna Hummel und Tobias Böhm organisieren
    Jugendarbeit in Wermelskirchen : Das Juca wird bald umgebaut
  • Siegerin Eva Magdić Govedarica (Mitte) mit
    Kultur in Düsseldorf : 50 Kurzfilme zum Thema Frieden in Europa

▶einen Beitrag der Gestaltung eines guten und zukunftsweisenden Zusammenlebens von Menschen unterschiedlichen Alters, sozialer und kultureller Herkunft

▶einen Beitrag der Attraktivitätssteigerung öffentlicher oder öffentlich zugänglicher Orte und Plätze

▶einen Beitrag zur Erhaltung von Traditionen, zur Pflege des Brauchtums und Erhaltung und Stärkung des lokalen sowie regionalen Erbes leisten.

Insgesamt stellt das Land NRW ein Preisgeld von 5000 Euro zur Verfügung. Bewerben können sich bis zum 4. September 2022 Vereine, Initiativen, Projekte und Privatpersonen, die ein Zugehörigkeits- und Gemeinschaftsgefühl in ihrem Quartier vermitteln und damit Heimatbewusstsein fördern.

Auch diejenigen, die sich schon im Vorjahr mit Aktivitäten und Projekten beworben haben, aber nicht prämiert worden sind, können gerne wieder eine Bewerbung einreichen. Die Bewerbungsunterlagen können von der städtischen Website www.wermelskirchen.de heruntergeladen werden. Es reicht eine kurze Projektbeschreibung, angereichert mit Fotos, Presseartikeln oder Skizzen.

Die Wermelskirchener Preisträger im vergangenen Jahr waren die Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“, der Förderverein Freibad Dabringhausen und der Verein Grenzfrei kreativ.